Anzeige:

Kriminalstatistik 2019: Anzahl der Straftaten um über 5% gestiegen

Bouillon: Zahlen müssen in kontext gesehen werden

Quelle: saarland.de
Zu unserem Liveticker geht’s hier.

Saarbrücken. Die Polizeiliche Kriminalstatistik 2019 wurde veröffentlicht und rein auf die Zahlen geblickt ergibt sich ein erschreckendes Bild für das Saarland.

Nach den Zahlen der Statistik gab es insgesamt im vergangenen Jahr 74.720 Straftaten, was einem Anstieg von etwa 5,4 Prozent entspricht (3.847 Fälle mehr als im Vorjahr). Auch fällt die Aufklärungsquote schlechter aus als in 2018: Sie lag 2019 bei 54,0 Prozent und damit 2,1 Prozentpunkte niedriger als im Jahr davor.

:Anzeige:

Innenminister Klaus Bouillon (CDU) stellt diese Zahlen jedoch in einen Kontext: „So sind unter anderem deshalb mehr Straftaten festgestellt worden, weil es unter anderem auch mehr Kontrollen durch die Polizei und eine höhere Zahl an Anzeigen – Stichwort Enkeltrick – gegeben hat.“

Die sinkende Aufklärungsrate wird damit erklärt, dass viele Betrugstaten aus dem Ausland oder online getätigt werden und es die saarländische Polizei dort schwer habe, die Täter zur Rechenschaft zu ziehen.

:Anzeige:

Boillon betont, dass insbesondere im Bereich der Präventionsarbeit wertvolle Arbeit geleistet wurde und so die Bevölkerung gegenüber Betrugsversuchen per Telefon sensibilisiert. „Auf diese Weise wurden solche Anrufe öfter gemeldet und waren seltener erfolgreich,“ so Bouillon. „Das führte letztendlich dazu, dass die Schadenssumme in diesem Bereich fast um die Hälfte auf 248.296 Euro reduziert werden konnte.“

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*