Anzeige:

Oberbürgermeister Conradt ruft zu Besonnenheit im Umgang mit Corona auf

OB lehnt Grenzschließung ab

Quelle: saarbruecken.de

Saarbrücken. In einem Brief an die Bevölkerung der Landeshauptstadt bittet der Oberbürgermeister Uwe Conradt (CDU) um gegenseitige Rücksichtnahme, Besonnenheit und Hygiene in Zeiten der Corona-Epidemie. Er warnt ausdrücklich vor Panik in der Bevölkerung.

Conradt betont, dass die politische Führung keine anderen Informationen als die Bevölkerung habe und dass es derzeit an einer fundierten und verlässlichen Einordnung mangele. Gleichzeitig hebt Conradt hervor, dass mit Angst keine Politik gemacht werden dürfe. „Panik und Hysterie dürfen unter keinen Umständen in der Bevölkerung geschürt werden,“ so Conradt.

:Anzeige:

Der Oberbürgermeister verweist angesichts der realen Ansteckungsgefahr auf die Empfehlungen des Robert-Koch-Institutes. Regelmäßiges und verstärktes Händewaschen, das Vermeiden von Menschenmassen sowie allgemeines Abstandhalten von Menschen mit möglichen Krankheitssymptomen werden darin empfohlen. „Wer diese Regeln beachtet, braucht keine übertriebene Angst zu haben,“ so Conradt. „Angst ist ein schlechter Ratgeber.

Nachdem sich in den letzten Stunden im Stadtgebiet bereits Vorfälle aufgrund einer diskriminierenden Grundstimmung ereignet haben, ruft Conradt zu Solidarität auf. „Eine solche diskriminierende Grundhaltung ist nicht situationsangemessen, sondern eine pauschale Diskriminierung,“ so Conradt.

:Anzeige:

Conradt warnt die Bevölkerung, auf Unvorhergesehenes eingestellt zu sein. In einer Sache kann der OB jedoch Sicherheit schaffen: Das Rathaus bleibt offen. Oberstes Ziel sei es, die staatliche Ordnung aufrecht zu erhalten, trotz Einschränkungen.

Grenzschließungen nach Frankreich gibt Conradt eine klare Abfuhr. Nach eigenen Informationen lehnt er eine Grenzschließung zum Risikogebiet Grand Est ab, da kritische Systeme auf die „Grenzgänger“ aus Frankreich angewiesen seien. Man stehe jedoch in engem Kontakt mit den Behörden des Département Moselle.

:Anzeige:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*