Anzeige:

Erhöhung des Rundfunkbeitrags von Ministerpräsidenten beschlossen

Erhöhung um fast 5 Prozent

Der Rundfunkbeitrag in Deutschland soll erhöht werden. Das haben die Ministerpräsidenten der 16 Bundesländer beschlossen, wie die Ministerpräsidentin von Rheinland-Pfalz, Malu Dreier (SPD), nach der Ministerpräsidentenkonferenz in Berlin mitteilte. Die jeweiligen Länderparlamente müssen diesem Beschluss jedoch noch zustimmen.

Demnach soll der Beitrag von derzeit 17,50 Euro im Monat um 86 Cent auf 18,36 Euro im Monat steigen. Dies entspricht einem Anstieg von fast 5 Prozent. Die Beitragssteigerung könnte bereits zum 1. Januar 2021 in Kraft treten.

:Anzeige:

Bereits im Februar hatte eine unabhängige Kommission eine solche Erhöhung des Rundfunkbeitrags empfohlen. Dieser Empfehlung gehen die Ministerpräsidenten nun nach ohne den empfohlenen Betrag zu verändern.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*