Anzeige:

Corona-Liveticker im Saarland

Die wichtigsten Informationen

Informationen zur Verringerung des Infektionsrisikos gibt es hier.

Hier gibt es die neusten Meldungen im Liveticker:

:Anzeige:

Dienstag, 05.05.2020

12:15 Uhr

  • Das saarländische Bildungsministerium hat mitgeteilt, dass dieses Jahr kein Schüler das Jahr wiederholen muss. Als Grund wird die besondere Belastung aufgrund der Corona-Pandemie genannt. Alle weiteren Informationen hier.
  • Wirtschaftsministerin Rehlinger spricht sich für eine schrittweise Gastro-Öffnung schon vor Pfingsten aus. Mehr dazu hier.
  • In einem Schreiben kritisiert der luxemburgische Außenminister die Verlängerung der Grenzkontrollen durch das Bundesinnenministerium. Hier mehr.

Montag, 04.05.2020

20:00 Uhr

  • Die Zahl der mit dem Coronavirus infizierten Personen steigt im Saarland im Vergleich zum Vortag um 4 Fälle auf insgesamt 2.602 bestätigte Fälle.
  • Die Zahl der bestätigten Todesfälle steigt auf 141.
  • Von den positiv bestätigten Fällen seit dem ersten Auftreten des Virus im Saarland gelten insgesamt 2.082 Personen inzwischen als geheilt. Von den an dem Virus erkrankten Personen werden aktuell 93 stationär behandelt – 24 davon intensivmedizinisch.
  • 1.160 positiv bestätigte Fälle gibt es mittlerweile im Regionalverband Saarbrücken, 196 sind es im Kreis Merzig-Wadern. 242 Personen sind im Kreis Neunkirchen infiziert, 518 im Kreis Saarlouis, im Saarpfalz-Kreis sind es 325. Im Kreis St. Wendel gibt es derzeit 161 bestätigte Fälle.

13:40 Uhr

  • Die saarländische Gesundheitsministerin ruft zur Teilnahme an der NAKO-Befragung zu den Auswirkungen der COVID-19-Pandemie auf. Mehr dazu hier.

Sonntag, 03.05.2020

19:00 Uhr

  • Aktiven Corona-Fälle landesweit: 406
  • Nur zwei Neuinfektionen im Saarland: Die Zahl der mit dem Coronavirus infizierten Personen steigt im Saarland auf insgesamt 2.598 bestätigte Fälle (Stand: 3.5.20, 18 Uhr).
  • Erneut ein Todesfall seit gestern: Zahl der bestätigten Todesfälle steigt auf 140.
  • 1.160 positiv bestätigte Fälle gibt es mittlerweile im Regionalverband Saarbrücken, 196 sind es im Kreis Merzig-Wadern. 241 Personen sind im Kreis Neunkirchen infiziert, 516 im Kreis Saarlouis, im Saarpfalz-Kreis sind es 324. Im Kreis St. Wendel gibt es derzeit 161 bestätigte Fälle.
  • Von den an dem Virus erkrankten Personen werden aktuell 110 stationär behandelt – 32 davon intensivmedizinisch. Von den positiv bestätigten Fällen seit dem ersten Auftreten des Virus im Saarland gelten insgesamt 2.052 Personen inzwischen als geheilt.

Samstag, 02.05.2020

18:35 Uhr

  • Zahl der aktiven Fälle landesweit: 408 (Gesamtinfektionen abzüglich geheilter Personen und Todesfälle)
  • Das Saarland atmet langsam auf, nur vier Neuinfektionen seit gestern: Die Zahl der mit dem Coronavirus infizierten Personen steigt auf insgesamt 2.596 bestätigte Fälle (Stand: 2.5.20, 18 Uhr).
  • Nur ein weiterer Todesfall seit gestern: Die Gesamtzahl steigt auf 139.
  • 1.158 positiv bestätigte Fälle gibt es mittlerweile im Regionalverband Saarbrücken, 196 sind es im Kreis Merzig-Wadern. 241 Personen sind im Kreis Neunkirchen infiziert, 516 im Kreis Saarlouis, im Saarpfalz-Kreis sind es 324. Im Kreis St. Wendel gibt es derzeit 161 bestätigte Fälle.
  • Von den an dem Virus erkrankten Personen werden aktuell 110 stationär behandelt – 32 davon intensivmedizinisch. Von den positiv bestätigten Fällen seit dem ersten Auftreten des Virus im Saarland gelten insgesamt 2.049 Personen inzwischen als geheilt.

14:40 Uhr

  • Ab dem 11. Mai gibt es in Frankreich ebenfalls Lockerungen der Corona-Maßnahmen. Manche Regionen, z.B. der Grand Est, müssen vermutlich länger warten. Mehr dazu hier.

13:55 Uhr

  • Ministerpräsident Hans und Wirtschaftsministerin Rehlinger haben in einer Pressekonferenz Lockerungen der Maßnahmen zur Eindämmung des Corona-Virus angekündigt. Eine Zusammenfassung hier.

11:11 Uhr

  • Die Bundesregierung plant die Einführung eines Corona-Immunitätsausweises. Gegner des Gesetzes kritisieren dies scharf. Den ausführlichen Artikel hier.

Freitag, 01.05.2020

18:55 Uhr

  • Saarlandweit aktuell weniger als 500 aktive Corona-Infektionen: Nach Abzug der als geheilt angesehenen und der Todesfälle liegt die Zahl bei 483 Infektionen.
  • 15 Neuinfektionen im Saarland seit gestern: Die Zahl der mit dem Coronavirus infizierten Personen steigt insgesamt 2.592 bestätigte Fälle (Stand: 1.5.20, 18 Uhr).
  • Zahl der bestätigten Todesfälle steigt im Vergleich zum Vortag um 4 auf 138.
  • 1.158 positiv bestätigte Fälle gibt es mittlerweile im Regionalverband Saarbrücken, 194 sind es im Kreis Merzig-Wadern. 240 Personen sind im Kreis Neunkirchen infiziert, 516 im Kreis Saarlouis, im Saarpfalz-Kreis sind es 324. Im Kreis St. Wendel gibt es derzeit 160 bestätigte Fälle.
  • Von den an dem Virus erkrankten Personen werden aktuell 110 stationär behandelt – 32 davon intensivmedizinisch. Von den positiv bestätigten Fällen seit dem ersten Auftreten des Virus im Saarland gelten insgesamt 1.971 Personen inzwischen als geheilt.

Donnerstag, 30.04.2020

18:45 Uhr

  • 25 neue Fälle landesweit: Die Zahl der mit dem Coronavirus infizierten Personen steigt im Saarland auf insgesamt 2.577 bestätigte Fälle (Stand: 30.4.20, 18 Uhr).
  • Das Saarland trauert um einen weiteren Todesfall seit gestern: Die Zahl der bestätigten Todesfälle steigt auf 134.
  • 1.147 positiv bestätigte Fälle gibt es mittlerweile im Regionalverband Saarbrücken, 192 sind es im Kreis Merzig-Wadern. 240 Personen sind im Kreis Neunkirchen infiziert, 514 im Kreis Saarlouis, im Saarpfalz-Kreis sind es 324. Im Kreis St. Wendel gibt es derzeit 160 bestätigte Fälle.
  • Von den an dem Virus erkrankten Personen werden aktuell 110 stationär behandelt – 32 davon intensivmedizinisch. Von den positiv bestätigten Fällen seit dem ersten Auftreten des Virus im Saarland gelten insgesamt 1.767 Personen inzwischen als geheilt.

16:15 Uhr

  • Der saarländische Ministerpräsident Hans und Bundesinnenminister Seehofer haben sich auf eine Öffnung von drei weiteren saarländischen Grenzübergangen nach Frankreich verständigt. Mehr dazu hier.

14:05 Uhr

  • Der Eilantrag eines Saarländers gegen die Schutzmaskenpflicht wurde vom saarländischen Verwaltungsgericht zurückgewiesen. Ausführliche Informationen hier.

13:10 Uhr

  • Im Saarland soll es mindestens einen Betrugsverdachtsfall mit Bezug auf die Coronahilfen geben. Mehr dazu hier.

08:15 Uhr

  • Der saarländische Innenminister Bouillon steht in der Kritik nach Aussagen zu den Grenzschließungen nach Frankreich aufgrund der Corona-Krise. Nun verteidigt sich der Minister. Eine Zusammenfassung hier.
  • Das vollständige Statement Bouillons gibt es hier.

Mittwoch, 29.04.2020

18:40 Uhr

  • 26 neue Corona-Fälle saarlandweit: Die Zahl der mit dem Coronavirus infizierten Personen steigt im Saarland auf insgesamt 2.552 bestätigte Fälle (Stand: 29.4.20, 18 Uhr).
  • Erneut müssen neue Todesfälle betrauert werden: Die Zahl der bestätigten Todesfälle steigt um drei auf 133.
  • 1.140 positiv bestätigte Fälle gibt es mittlerweile im Regionalverband Saarbrücken, 192 sind es im Kreis Merzig-Wadern. 235 Personen sind im Kreis Neunkirchen infiziert, 508 im Kreis Saarlouis, im Saarpfalz-Kreis sind es 317. Im Kreis St. Wendel gibt es derzeit 160 bestätigte Fälle.
  • Von den an dem Virus erkrankten Personen werden aktuell 127 stationär behandelt – 35 davon intensivmedizinisch. Von den positiv bestätigten Fällen seit dem ersten Auftreten des Virus im Saarland gelten insgesamt 1.708 Personen inzwischen als geheilt.

17:40 Uhr

  • Bundeskanzlerin Merkel (CDU) hat in einer Pressekonferenz die Lockerung diverser Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie mitgeteilt. Dazu mehr hier.

15:55 Uhr

  • Der Saarbrücker Oberbürgermeister warnt die SaarländerInnen, dass der DFG sowie der Staden nicht zu überregionalen Ausflugszielen werden dürfen. Aus diesem Grund werden von Freitag bis Sonntag teilweise die Parkplätze an beiden Anlagen geschlossen. Mehr zum Thema hier.

11:30 Uhr

  • Die Bundesregierung hat die bestehende Reisewarnung bis zum 14. Juni verlängert. Hier mehr zum Thema.

10:00 Uhr

  • Das saarländische Verfassungsgericht hat Teile der „Corona-Verbote“ aufgehoben. Grund ist ein Eilantrag eines Saarländers. Mehr dazu hier.

Dienstag, 28.04.2020

18:55 Uhr

  • Nur geringer Anstieg der Corona-Infektionen im Saarland: Die Zahl der mit dem Coronavirus infizierten Personen steigt im Saarland im Vergleich zum Vortag um 8 Fälle auf insgesamt 2.526 bestätigte Fälle (Stand: 28.4.20, 18 Uhr).
  • Vier weitere Todesfälle seit gestern: Die Zahl der bestätigten Todesfälle steigt auf 130.
  • 1.125 positiv bestätigte Fälle gibt es mittlerweile im Regionalverband Saarbrücken, 190 sind es im Kreis Merzig-Wadern. 232 Personen sind im Kreis Neunkirchen infiziert, 503 im Kreis Saarlouis, im Saarpfalz-Kreis sind es 316. Im Kreis St. Wendel gibt es derzeit 160 bestätigte Fälle.
  • Von den an dem Virus erkrankten Personen werden aktuell 152 stationär behandelt – 42 davon intensivmedizinisch. Von den positiv bestätigten Fällen seit dem ersten Auftreten des Virus im Saarland gelten insgesamt 1.606 Personen inzwischen als geheilt.

14:30 Uhr

  • Die weitreichenden Ausgangsbeschränkungen im Saarland wurden teilweise aufgehoben. Das gaben Ministerpräsident Hans und Wirtschaftsministerin Rehlinger in der Landespressekonferenz bekannt. Mehr dazu hier.

13:10 Uhr

  • Ab dem 4. Mai soll bei Ford in Saarlouis wieder produziert werden, wenn auch zunächst vorsichtig. Alles weitere zum Thema hier.

09:00 Uhr

  • Das Oberverwaltungsgericht hat entschieden, dass die Möbelhauskette Möbel Martin trotz der aktuellen Beschränkungen für den Einzelhandel öffnen darf. Hier klicken für mehr Infos.

Montag, 27.04.2020

19:30 Uhr

  • Nur sechs Neuinfektionen im Saarland: Die Zahl der mit dem Coronavirus infizierten Personen steigt im Saarland im Vergleich zum Vortag um 6 Fälle auf insgesamt 2.518 bestätigte Fälle (Stand: 27.4.20, 18 Uhr).
  • Erneut zwei neue Corona-Tote seit gestern: Die Zahl der bestätigten Todesfälle steigt auf 126.
  • 1.122 positiv bestätigte Fälle gibt es mittlerweile im Regionalverband Saarbrücken, 190 sind es im Kreis Merzig-Wadern. 229 Personen sind im Kreis Neunkirchen infiziert, 503 im Kreis Saarlouis, im Saarpfalz-Kreis sind es 314. Im Kreis St. Wendel gibt es derzeit 160 bestätigte Fälle.
  • Von den an dem Virus erkrankten Personen werden aktuell 139 stationär behandelt – 37 davon intensivmedizinisch. Von den positiv bestätigten Fällen seit dem ersten Auftreten des Virus im Saarland gelten insgesamt 1.546 Personen inzwischen als geheilt.

Sonntag, 26.04.2020

19:20 Uhr

  • Die Zahl der mit dem Coronavirus infizierten Personen ist landesweit um 16 auf 2.512 bestätigte Fälle angestiegen (Stand_ 25.4.20, 18 Uhr).
  • Das Saarland trauert um zwei weitere Corona-Tote: Die Gesamtzahl steigt auf 124.
  • 1.119 positiv bestätigte Fälle gibt es mittlerweile im Regionalverband Saarbrücken, 190 sind es im Kreis Merzig-Wadern. 227 Personen sind im Kreis Neunkirchen infiziert, 503 im Kreis Saarlouis, im Saarpfalz-Kreis sind es 314. Im Kreis St. Wendel gibt es derzeit 159 bestätigte Fälle.
  • Von den an dem Virus erkrankten Personen werden aktuell 135 stationär behandelt – 42 davon intensivmedizinisch. Insgesamt 1.503 der seit dem ersten Auftreten des Virus im Saarland positiv getesteten Fälle gelten inzwischen als geheilt.

Samstag, 25.04.2020

19:20 Uhr

  • Die Zahl der mit dem Coronavirus infizierten Personen ist landesweit um 44 auf 2.496 bestätigte Fälle angestiegen (Stand: 25.4.20, 18 Uhr).
  • Landesweit wurde seit gestern kein Todesfall im Zusammenhang mit dem Corona-Virus gemeldet. Die Zahl der Verstorbenen bleibt bei 122.
  • 1.105 positiv bestätigte Fälle gibt es mittlerweile im Regionalverband Saarbrücken, 190 sind es im Kreis Merzig-Wadern. 226 Personen sind im Kreis Neunkirchen infiziert, 502 im Kreis Saarlouis, im Saarpfalz-Kreis sind es 314. Im Kreis St. Wendel gibt es derzeit 159 bestätigte Fälle.
  • Von den an dem Virus erkrankten Personen werden aktuell 141 stationär behandelt – 45 davon intensivmedizinisch. Insgesamt 1.494 der seit dem ersten Auftreten des Virus im Saarland positiv getesteten Fälle gelten inzwischen als geheilt.

10:25 Uhr

  • Hier haben wir für euch die aktuellen Fallzahlen aus der Großregion zusammengefassen.
  • Ab Montag gilt im Saarland eine Schutzmaskenpflicht. Wie gestern bekannt wurde, gilt diese für Kinder ab bereits 6 Jahren. Mehr dazu hier.

Freitag, 24.04.2020

19:30 Uhr

  • Die Zahl der mit dem Coronavirus infizierten Personen ist landesweit um 25 auf 2.477 bestätigte Fälle angestiegen (Stand: 24.04.2020, 18 Uhr).
  • Die Zahl der Verstorbenen steigt landesweit um zwei Personen auf 122.
  • 1.098 positiv bestätigte Fälle gibt es mittlerweile im Regionalverband Saarbrücken, 189 sind es im Kreis Merzig-Wadern. 226 Personen sind im Kreis Neunkirchen infiziert, 495 im Kreis Saarlouis, im Saarpfalz-Kreis sind es 310. Im Kreis St. Wendel gibt es derzeit 159 bestätigte Fälle.
  • Von den an dem Virus erkrankten Personen werden aktuell 163 stationär behandelt – 46 davon intensivmedizinisch. Insgesamt 1.467 der seit dem ersten Auftreten des Virus im Saarland positiv getesteten Fälle gelten inzwischen als geheilt.

16:05 Uhr

  • Bundesinnenministerium hat die Einreisebeschränkungen aus Frankreich gelockert. So sollen beispielsweise Ehepartner uneingeschränkt die Grenze überschreiten dürfen. Alles weitere dazu hier.

15:20 Uhr

  • Die saarländische Bildungsministerin hat sich gegen eine Absage der Abiturprüfungen zugunsten eines „Durchschnittsabiturs“ ausgesprochen. Weitere Informationen hier.

11:25 Uhr

  • Ab dem 4. Mai will ZF Grenzpendlern aus Frankreich wieder Zutritt zu den Standorten im Saarland gewähren. Hier mehr zum Thema.

10:45 Uhr

  • In einem offenen Brief an das saarländische Bildungsministerium fordern Schüler die Absage der Abiturprüfungen zugunsten eines „Durchschnittsabiturs“. Mehr dazu hier.

Donnerstag, 23.04.2020

19:00 Uhr

  • Die Zahl der mit dem Coronavirus infizierten Personen steigt im Saarland im Vergleich zum Vortag um 39 Fälle auf insgesamt 2.452 bestätigte Fälle (Stand: 23.4.20, 18 Uhr).
  • Die Zahl der bestätigten Todesfälle steigt um fünf auf 120.
  • 1.086 positiv bestätigte Fälle gibt es mittlerweile im Regionalverband Saarbrücken, 188 sind es im Kreis Merzig-Wadern. 226 Personen sind im Kreis Neunkirchen infiziert, 489 im Kreis Saarlouis, im Saarpfalz-Kreis sind es 305. Im Kreis St. Wendel gibt es derzeit 158 bestätigte Fälle.
  • Von den an dem Virus erkrankten Personen werden aktuell 157 stationär behandelt – 46 davon intensivmedizinisch. Von den positiv bestätigten Fällen seit dem ersten Auftreten des Virus im Saarland gelten insgesamt 1.362 Personen inzwischen als geheilt.

10:30 Uhr

  • Die saarländische Landesregierung erarbeitet heute ein Konzept, wie fünf Millionen Gratis-Masken an die Bevölkerung verteilt werden sollen. Mehr dazu hier.
  • Auch gestern stammten die meisten Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-19 aus dem Regionalverband Saarbrücken.

Mittwoch, 22.04.2020

20:30 Uhr

  • Die Zahl der mit dem Coronavirus infizierten Personen steigt im Saarland im Vergleich zum Vortag um 32 Fälle auf insgesamt 2.413 bestätigte Fälle (Stand: 22.4.20, 18 Uhr).
  • Die Zahl der bestätigten Todesfälle steigt um sieben auf 115.
  • 1.065 positiv bestätigte Fälle gibt es mittlerweile im Regionalverband Saarbrücken, 187 sind es im Kreis Merzig-Wadern. 225 Personen sind im Kreis Neunkirchen infiziert, 474 im Kreis Saarlouis, im Saarpfalz-Kreis sind es 305. Im Kreis St. Wendel gibt es derzeit 157 bestätigte Fälle.
  • Von den an dem Virus erkrankten Personen werden aktuell 170 stationär behandelt – 47 davon intensivmedizinisch. Von den positiv bestätigten Fällen seit dem ersten Auftreten des Virus im Saarland gelten insgesamt 1.283 Personen inzwischen als geheilt.

12:25 Uhr

  • Ab Montag, den 27.4., gilt auch im Saarland eine Schutzmaskenpflicht im ÖPNV und beim Einkaufen. Hier mehr dazu.

10:25 Uhr

  • Sowohl das Saar-Spektakel aus auch das Saarbrücker Altstadtfest sind aufgrund der Corona-Pandemie abgesagt worden. Mehr dazu hier.

07:40 Uhr

  • Fünf der sechs gestrigen Todesfälle stammen aus dem Regionalverband Saarbrücken. Mehr als zwei Drittel aller saarländischen Corona-Toten stammen aus dem RV.

Dienstag, 21.04.2020

20:00 Uhr

  • Die Zahl der mit dem Coronavirus infizierten Personen steigt im Saarland im Vergleich zum Vortag um 33 Fälle auf insgesamt 2.381 bestätigte Fälle (Stand: 21.4.20, 18 Uhr).
  • Die Zahl der bestätigten Todesfälle steigt auf 108. Dies sind sechs Personen mehr als am Vortag.
  • 1.054 positiv bestätigte Fälle gibt es mittlerweile im Regionalverband Saarbrücken, 183 sind es im Kreis Merzig-Wadern. 221 Personen sind im Kreis Neunkirchen infiziert, 462 im Kreis Saarlouis, im Saarpfalz-Kreis sind es 304. Im Kreis St. Wendel gibt es derzeit 157 bestätigte Fälle.
  • Von den an dem Virus erkrankten Personen werden aktuell 171 stationär behandelt – 50 davon intensivmedizinisch. Von den positiv bestätigten Fällen seit dem ersten Auftreten des Virus im Saarland gelten insgesamt 1.198 Personen inzwischen als geheilt.

12:00 Uhr

  • Nach SR-Informationen sind mindestens 15 Prozent der landesweit Infizierten im medizinischen oder pflegerischen Bereich tätig. Mehr dazu hier.
  • Das Münchner Oktoberfest sowie die Luxemburger Schobermesse werden in diesem Jahr aufgrund der Corona-Pandemie nicht stattfinden.

07:30 Uhr

  • Die Zahl der mit dem Coronavirus infizierten Personen steigt im Saarland im Vergleich zum Vortag um 12 Fälle auf insgesamt 2.348 bestätigte Fälle (Stand: 20.4.20, 18 Uhr).
  • Die Zahl der bestätigten Todesfälle im Saarland im Zusammenhang mit Covid-19 steigt auf 102.
  • 1.029 positiv bestätigte Fälle gibt es mittlerweile im Regionalverband Saarbrücken, 183 sind es im Kreis Merzig-Wadern. 220 Personen sind im Kreis Neunkirchen infiziert, 458 im Kreis Saarlouis, im Saarpfalz-Kreis sind es 303. Im Kreis St. Wendel gibt es derzeit 155 bestätigte Fälle.
  • Von den an dem Virus erkrankten Personen werden aktuell 180 stationär behandelt – 55 davon intensivmedizinisch. Von den positiv bestätigten Fällen seit dem ersten Auftreten des Virus im Saarland gelten insgesamt 1.111 Personen inzwischen als geheilt.

Montag, 20.04.2020

11:15 Uhr:

  • Das Bundesgesundheitsministerium präsentiert die AHA-Formel für den Aufenthalt in der Öffentlichkeit:

09:45 Uhr

  • In einer bundesweit einmaligen Aktionen werden ab heute die Bewohner und Mitarbeiter von saarländischen Seniorenheimen flächendeckend auf Covid-19 getestet. Mehr dazu hier.
  • Zahlreiche saarländische Bürgermeister kritisieren die Öffnung des Outlet Centers im pfälzischen Zweibrücken. Dieses öffnet ab heute, 11 Uhr. Mehr Informationen hier.

Freitag, 17.04.2020

  • Der Saarlouiser Bürgermeister Peter Demmer fordert noch mehr Grenzöffnungen. Mehr dazu hier
  • Der Saarländische Ministerpräsident Tobias Hans hat sich für die Öffnung einiger Grenzübergänge ausgesprochen
  • Die Wertstoffhöfe im Saarland dürfen ebenfalls ab Montag wieder öffnen. Der EVS hat mitgeteilt die Zentren, die in ihrer Regie laufen mit eingeschränkten Öffnungszeiten zu öffnen. Für die restlichen Werstoffhöfe sind die Kommunen verantwortlich

Donnerstag, 16.04.2020

  • Die Corona Maßnahmen werden gelockert. Ab Montag den 20. Mai dürfen Einzelhandel bis 800 m² öffnen. Es müssen aber Konzepte zur Einhaltung von Hygienevorschriften erstellt werden. Mehr Infos hier
  • Die Kontaktbeschränkungen gelten allerdings weiter bis 03. Mai

Montag, 13.04.2020

20:00 Uhr

  • Die Zahl der mit dem Coronavirus infizierten Personen steigt im Saarland im Vergleich zum Vortag um 24 Fälle auf insgesamt 2.145 bestätigte Fälle (Stand: 13.4.20, 18 Uhr).
  • Die Zahl der landesweiten Todesfälle aufgrund des Corona-Virus liegt inzwischen bei 57.
  • 937 positiv bestätigte Fälle gibt es mittlerweile im Regionalverband Saarbrücken, 169 sind es im Kreis Merzig-Wadern. 199 Personen sind im Kreis Neunkirchen infiziert, 408 im Kreis Saarlouis, im Saarpfalz-Kreis sind es 282. Im Kreis St.Wendel gibt es derzeit 150 bestätigte Fälle.
  • Von den an dem Virus erkrankten Personen werden aktuell 204 stationär behandelt – 59 davon intensivmedizinisch. Von den positiv bestätigten Fällen seit dem ersten Auftreten des Virus im Saarland gelten insgesamt 665 Personen inzwischen als geheilt.

Samstag, 11.04.2020

18:45 Uhr

  • Nur geringfügiger Anstieg der Fallzahlen im Saarland: Die Zahl der mit dem Coronavirus infizierten Personen steigt im Vergleich zum Vortag um 23 Fälle auf insgesamt 2.095 bestätigte Fälle (Stand: 11.4.20, 18 Uhr).
  • Mit fünf weiteren Todesfällen steigt die Zahl der saarländischen „Corona-Toten“ auf 47.
  • 922 positiv bestätigte Fälle gibt es mittlerweile im Regionalverband Saarbrücken, 163 sind es im Kreis Merzig-Wadern. 186 Personen sind im Kreis Neunkirchen infiziert, 395 im Kreis Saarlouis, im Saarpfalz-Kreis sind es 280. Im Kreis St. Wendel gibt es derzeit 149 bestätigte Fälle.
  • Von den an dem Virus erkrankten Personen werden aktuell 200 stationär behandelt – 59 davon intensivmedizinisch. Von den positiv bestätigten Fällen seit dem ersten Auftreten des Virus im Saarland gelten insgesamt 632 Personen inzwischen als geheilt.

Freitag, 10.04.2020

19:45 Uhr

  • Erstmals landesweit mehr als 2.000 Infizierte: Das saarländische Gesundheitsministerium meldet, dass die Zahl der mit dem Coronavirus infizierten Personen im Saarland im Vergleich zum Vortag um 85 Fälle auf insgesamt 2.072 bestätigte Fälle steigt (Stand: 10.4.20, 18 Uhr).
  • Vier weitere Personen saarlandweit verstorben: Die Zahl der bestätigten Todesfälle steigt auf 42.
  • 911 positiv bestätigte Fälle gibt es mittlerweile im Regionalverband Saarbrücken, 163 sind es im Kreis Merzig-Wadern. 186 Personen sind im Kreis Neunkirchen infiziert, 390 im Kreis Saarlouis, im Saarpfalz-Kreis sind es 277. Im Kreis St. Wendel gibt es derzeit 145 bestätigte Fälle.
  • Von den an dem Virus erkrankten Personen werden aktuell 194 stationär behandelt – 62 davon intensivmedizinisch. Von den positiv bestätigten Fällen seit dem ersten Auftreten des Virus im Saarland gelten insgesamt 596 Personen inzwischen als geheilt.

11:52 Uhr

  • Einen Überblick über die Corona-Situation in Frankreich und im Grand Est haben wir hier für euch.

Donnerstag, 09.04.2020

19:48 Uhr:

  • Zwei der heutigen Todesfälle stammen aus dem Regionalverband Saarbrücken. Insgesamt liegt dort die Zahl der Corona-Toten bei 25.

19:12 Uhr

  • Inzwischen landesweit knapp 2.000 Infizierte: Die Zahl der mit dem Coronavirus infizierten Personen steigt im Saarland im Vergleich zum Vortag um 145 Fälle auf insgesamt 1.987 bestätigte Fälle (Stand: 9.4.20, 18 Uhr, saarl. Gesundheitsmin.).
  • Leider gibt es erneut drei Todesfälle im Zusammenhang mit dem Corona-Virus. Die Gesamtzahl steigt somit auf 38.
  • 854 positiv bestätigte Fälle gibt es mittlerweile im Regionalverband Saarbrücken, 157 sind es im Kreis Merzig-Wadern. 183 Personen sind im Kreis Neunkirchen infiziert, 378 im Kreis Saarlouis, im Saarpfalz-Kreis sind es 270. Im Kreis St. Wendel gibt es derzeit 145 bestätigte Fälle.
  • Von den an dem Virus erkrankten Personen werden aktuell 193 stationär behandelt – 71 davon intensivmedizinisch. Von den positiv bestätigten Fällen seit dem ersten Auftreten des Virus im Saarland gelten insgesamt 572 Personen inzwischen als geheilt.

18:38 Uhr

  • Auf YouTube wünscht der saarländische Ministerpräsident allen SaarländerInnen ein frohes Osterfest, trotz Corona:

14:10 Uhr

  • Nach SR-Informationen sind derzeit 22 Arztpraxen im Saarland wegen Coronaverdachtsfällen geschlossen. Erkrankungen sind jedoch nicht bekannt.

12:30 Uhr

  • In einem offenen Brief verteidigt Ministerpräsident Hans die Schließungen von Kirchen, Synagogen, Moscheen, Gebets- und Versammlungsräume im Saarland für religiöse Feiern. Weitere Informationen dazu hier.
  • In einem kleinen Video hat die Landesregierung eine große Zahl von Saar-Prominenz zusammengetrommelt. Das Thema: Daheim bleiben!

10:42 Uhr

  • Blick ins Umland: Knapp über 1.000 Menschen befinden sich im benachbarten Département Moselle in stationärer Behandlung, davon sind 167 in intensivmedizinischer Behandlung. 414 Infizierte sind bereits an den Folgen der Erkrankung verstorben (Stand: 8.4.20)
  • Unser Nachbarbundesland Rheinland-Pfalz hat derzeit 4.336 bestätigte Corona-Fälle (Stand: 9.4.20, 9 Uhr) und 50 Todesfälle. Über 1.500 Personen werden als geheilt angesehen.
  • In Luxemburg sind mehr als 3.000 Menschen infiziert (3.034, Stand: 9.4.20, 9 Uhr). 46 Menschen sind an den Folgen der Erkrankung verstorben.

09:15 Uhr

  • Als weitere Maßnahme im Kampf gegen das Corona-Virus hat der Ministerrat beschlossen, dass Einreisende aus dem Ausland ins Saarland für 14 Tage in Quarantäne müssen. Es gibt jedoch Ausnahmen. Hier weitere Informationen.

08:20 Uhr

  • Die drei saarländischen Corona-Toten stammen alle aus dem Regionalverband Saarbrücken. Insgesamt sind dort bereits 23 Personen an den Folgen der Erkrankung verstorben.

Mittwoch, 08.04.2020

19:10 Uhr

  • Die Zahl der mit dem Coronavirus infizierten Personen steigt im Saarland im Vergleich zum Vortag um 142 Fälle auf insgesamt 1.842 bestätigte Fälle (Stand: 8.4.20, 18 Uhr).
  • Drei weitere Menschen sind im Saarland an den Folgen der Viruserkrankung verstorben. Die Zahl der bestätigten Todesfälle steigt somit auf 35.
  • 770 positiv bestätigte Fälle gibt es mittlerweile im Regionalverband Saarbrücken, 353 sind es im Kreis Saarlouis. 262 Personen sind im Saarpfalz-Kreis infiziert, 169 im Kreis Neunkirchen, im Kreis Merzig-Wadern sind es 150. Im Kreis St.Wendel gibt es derzeit 138 bestätigte Fälle.
  • Von den an dem Virus erkrankten Personen werden aktuell 179 stationär behandelt – 71 davon intensivmedizinisch. Von den positiv bestätigten Fällen seit dem ersten Auftreten des Virus im Saarland gelten insgesamt 502 Personen inzwischen als geheilt.

14:40 Uhr

  • Derzeit liegen dem saarländischen Sozialministerium keine Hinweise für einen Anstieg häuslicher Gewalt vor. Mehr unter folgendem Link.

13:27 Uhr

  • Das Europaparlament will einen Teil seiner Gebäude in Brüssel für die Unterbringung von Obdachlosen zur Verfügung stellen. Zusätzlich soll die Küche des Parlaments mehr als 1.000 Mahlzeiten am Tag für Bedürftige und Mitarbeiter des Gesundheitswesens verteilen.

13:20 Uhr

  • Auf Twitter ruft Wirtschaftsministerin Anke Rehlinger zu Solidarität mit den Franzosen auf und warnt vor rassistischen Übergriffen:

13:10 Uhr

  • Laut Ministerpräsident Hans ist der Höhepunkt der Corona-Krise im Saarland noch nicht erreicht. Dies teilte er heute in einer Pressekonferenz zum Zwischenstand im Kampf gegen das Virus mit.
  • Die Maßnahmen zeigen jedoch Wirkung: Der Faktor, um den Neuerkrankungen zunehmen, ist deutlich gesunken im Vergleich zu vor drei Wochen.
  • Alles weitere zu dieser Pressekonferenz hier.

10:40 Uhr

  • Das Robert-Koch-Institut meldet bundesweit 103.228 Infizierte und meldet somit das erste mal über 100.000 Fälle. 1.861 Menschen sind laut dem Institut an den Folgen er Erkrankung bislang verstorben.
  • Die Johns Hopkins University meldet 107.663 Infektionen in Deutschland und spricht von über 2.000 Todesfällen.

10:10 Uhr

  • Die JHU meldet weltweit 1.432.577 bestätigte Infektionen (Stand: 8.2.20, 9:30 Uhr). Insgesamt sollen über 82.000 Menschen an den Folgen der Erkrankung verstorben sein.
  • Am stärksten betroffen sind die Vereinigten Staaten: Fast 400.000 Personen sind dort bereits infiziert und knapp 13.000 Amerikaner sind an der Erkrankung verstorben. Experten vermuten jedoch eine hohe Dunkelziffer.
  • Allein in New York City sind bereits mehr als 4.000 Menschen an der Erkrankung verstorben.

Dienstag, 07.04.2020

18:53 Uhr

  • Die Zahl der mit dem Coronavirus infizierten Personen steigt im Saarland im Vergleich zum Vortag um 95 Fälle auf insgesamt 1.700 bestätigte Fälle (Stand: 7.4.20, 18 Uhr).
  • Seit gestern sind zwei Saarländer an den Folgen der Viruserkrankung verstorben. Die Zahl der bestätigten Todesfälle steigt somit auf 32.
  • 698 positiv bestätigte Fälle gibt es mittlerweile im Regionalverband Saarbrücken, 318 sind es im Kreis Saarlouis. 255 Personen sind im Saarpfalz-Kreis infiziert, 165 im Kreis Neunkirchen, im Kreis Merzig-Wadern sind es 137. Im Kreis St.Wendel gibt es derzeit 127 bestätigte Fälle.
  • Von den an dem Virus erkrankten Personen werden aktuell 204 stationär behandelt – 64 davon intensivmedizinisch. Von den positiv bestätigten Fällen seit dem ersten Auftreten des Virus im Saarland gelten insgesamt 452 Personen inzwischen als geheilt.

17:48 Uhr

  • Der Ministerrat hat in seiner Sitzung am heutigen Dienstag die Verordnung zur Bekämpfung der Corona-Pandemie angepasst. Dadurch werden medizinisch oder pflegerisch nicht notwendige Dienstleistungen am Menschen im Saarland verboten. Darunter fällt beispielsweise die Tätigkeit von Friseuren oder Kosmetikern. Gültigkeit hat diese Anpassung ab Donnerstag.

17:10 Uhr

  • Ministerin Bachmann hat den neuen Protection-Plan des Gesundheitsministeriums zum Schutz von Menschen in saarländischen Pflegeheimen vorgestellt. Mehr zum Thema unter folgendem Link.

15:39 Uhr:

  • Das saarländische Soforthilfe-Programm zur Unterstützung von Unternehmen in der Corona-Krise wurde auf mittlere Unternehmen ausgeweitet. Allein dafür stehen 82. Mio. Euro zur Verfügung. Alle Details hier.
  • Ministerpräsident Hans kommentiert das neue Programm nur knapp auf Twitter:

15:05 Uhr

  • Einige HTW-Studenten nutzen die vorlesungsfreie Zeit zur Unterstützung der Saarbrücker Tafeln:

13:05 Uhr

  • In jedem sechstem Seniorenheim im Saarland gibt es inzwischen bestätigte Corona-Infektionen. Ein genereller Aufnahmestopp ist jedoch bisher nicht geplant. Hier klicken für mehr Details.
  • Mit einer öffentlichkeitswirksamen Kampagne appelliert die Landesregierung an die Vernunft:

11:21 Uhr

  • Eine neue Online-Plattform soll es Hilfesuchenden aus dem Regionalverband einfacher machen, die verschiedenen Hilfsangebote zu finden. Mehr zum Thema hier.

08:40

  • Bundesweit liegt die Zahl der bestätigten Covid-19-Fälle bei 103.375 (Stand: 7.4.20, 7:23, JHU). Insgesamt sind 1.810 Menschen an den Folgen der Erkrankung verstorben.
  • Mit Hinblick auf die Zahl der als geheilt angesehenen Patienten (36.081) gibt es somit 65.484 aktive Corona-Fälle in Deutschland.
  • Der britische Premierminister Boris Johnson befindet sich auf der Intensivstation. Nachdem er sich bereits am Sonntag in stationäre Behandlung begeben hatte, hat sich sein Gesundheitszustand im Verlaufe des gestrigen Nachmittags verschlechtert.

Montag, 06.04.2020

21:05 Uhr

  • Drei der sechs saarländischen Corona-Toten seit gestern stammen aus dem Regionalverband Saarbrücken.
  • Bereits gestern Abend ist ein 76-jähriger Covid-19-Patient gestorben. Am heutigen Montag sind ein 68-jähriger und ein 96-jähriger Patient gestorben, die positiv auf das Coronavirus getestet wurden.

19:13 Uhr

  • Erneut ein hoher Anstieg der Corona-Toten im Saarland: Mit sechs neuen Todesfällen sind bereits 30 Saarländer an den Folgen der Viruserkrankung verstorben.
  • Die Zahl der landesweit Infizierten steigt ebenfalls auf 1.605 (Stand: 6.4.20, 18 Uhr, saarl. Gesundheitsmin.). Dies sind 63 Neuinfektionen seit gestern.
  • 665 positiv bestätigte Fälle gibt es mittlerweile im Regionalverband Saarbrücken, 296 sind es im Kreis Saarlouis. 242 Personen sind im Saarpfalz-Kreis infiziert, 159 im Kreis Neunkirchen, im Kreis St. Wendel sind es 122. Im Kreis Merzig-Wadern gibt es derzeit 121 bestätigte Fälle.
  • Von den an dem Virus erkrankten Personen werden aktuell 205 stationär behandelt – 62 davon intensivmedizinisch. Von den positiv bestätigten Fällen seit dem ersten Auftreten des Virus im Saarland gelten insgesamt 205 Personen inzwischen als geheilt.

18:00 Uhr

  • Zahlreiche Tafeln im Saarland haben wegen der Corona-Pandemie für Besucher geschlossen. Um notleidenden Menschen dennoch Hilfe zukommen zu lassen verteilt die Initiative INSIEME ab morgen in Saarbrücken-Malstatt Lebensmittel. Mehr dazu hier.

15:20 Uhr

  • Beim saarländischen Wirtschaftsministerium sind bereits 10.000 Anträge auf Soforthilfe von Kleinunternehmern eingegangen. Etwa 15 Mio. Euro wurden ausgezahlt. Hier klicken für den ganzen Artikel.

14:35 Uhr

  • Der Bund hat ein weiteres Hilfsprogramm für den deutschen Mittelstand in der Corona-Krise angekündigt.

13:40 Uhr

  • Der saarländische Innenminister Bouillon hat sich gegen eine verfrühte Öffnung der Grenzübergänge nach Frankreich ausgesprochen. Hier klicken für mehr Details.

12:50 Uhr

  • Eine neue Plattform des Landkreises Saarlouis und der WFUS soll Unternehmen durch die Corona-Krise helfen. Mehr dazu hier.

08:30 Uhr

  • Gestern kam es landesweit zu verstärkten Polizeikontrollen aufgrund der Ausgangsbeschränkungen. In der Landeshauptstadt verlief der Einsatz zur Einhaltung der Allgemeinverfügung weitgehend ruhig. Hier klicken für den ausführlichen Bericht.

07:40 Uhr

  • Die Johns Hopkins University meldet erstmal mehr als 100.000 Corona-Infektionen in der Bundesrepublik Deutschland. Es werden 100.123 Fälle und 1.584 Todesfälle gemeldet (Stand: 6.2.20, 7:06)
  • Sowohl der bayrische Ministerpräsident Markus Söder (CSU) als auch der FDP-Chef Christian Lindner fordern Steuersenkungen für die Zeit nach der Krise.

Sonntag, 05.04.2020

19:30 Uhr

  • Auch am heutigen Palmsonntag muss das Saarland um weitere Corona-Tote trauern: Seit gestern sind drei Saarländer an den Folgen der Erkrankung gestorben. Die Gesamtzahl steigt somit auf 24.
  • Die Zahl der mit dem Coronavirus infizierten Personen steigt im Saarland im Vergleich zum Vortag um 132 Neuinfektionen auf insgesamt 1.542 (Stand: 5.4.20, 18 Uhr).
  • 648 positiv bestätigte Fälle gibt es mittlerweile im Regionalverband Saarbrücken, 276 sind es im Kreis Saarlouis. 222 Personen sind im Saarpfalz-Kreis infiziert, 154 im Kreis Neunkirchen. Im Kreis St. Wendel und im Kreis Merzig-Wadern gibt es derzeit jeweils 121 bestätigte Fälle.
  • Von den an dem Virus erkrankten Personen werden aktuell 186 stationär behandelt – 48 davon intensivmedizinisch. Von den positiv bestätigten Fällen seit dem ersten Auftreten des Virus im Saarland gelten insgesamt 144 Personen inzwischen als geheilt.

18:05 Uhr

  • Die Lage im Grand Est bleibt weiter dramatisch: Bereits gestern wurden über 1.400 Corona-Tote in der französischen Nachbarregion gemeldet. Die Zahl der Patienten in intensivmedizinischer Behandlung lag bei 960.
  • 3.847 Menschen sind in unserem einzigen Nachbarbundesland Rheinland-Pfalz an dem Corona-Virus erkrankt (Stand: 5.4.20, 11 Uhr). Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-19 sind 32 gemeldet.
  • In Luxemburg gibt es derzeit (5.4.20, 16 Uhr) 2.759 bestätigte Fälle. 31 Personen sind im Großherzogtum bereits an der Erkrankung verstorben.

15:48 Uhr

  • Seit dem 16. März gibt es wieder Grenzkontrollen nach Frankreich. Bereits jetzt melden sich die ersten Stimmen, die eine Lockerung der Maßnahme fordern. Hier gibt es mehr zu dem Thema.

13:50 Uhr

  • Auch heute zeigt die Polizei im Saarland stärkere Präsenz an öffentlichen Plätzen, wie z.B. in Saarbrücken:

12:28 Uhr

  • Deutschlandweit sind nach Angaben der Johns Hopkins Universität 96.092 Corona-Fälle registriert (Stand: 5.4.20, 11:05). Insgesamt 1.444 Menschen sind an den Folgen der Erkrankung verstorben.
  • Bei unserem Nachbarn Frankreich ist die Zahl der Infizierten zwar niedriger (89.953), jedoch ist die Zahl der Corona-Toten mit 7.560 mehr als fünfmal höher als in Deutschland.

08:25 Uhr

  • Bereits gestern haben sich der Landkreistag sowie der saarländische Städte- und Gemeindetag für eine Beibehaltung der Grenzschließungen ausgesprochen.
  • Hierzu ein Blick zur Freundschaftsbrücke zwischen dem saarländischen Kleinblittersdorf und dem lothringischen Grosbliederstroff:

07:45 Uhr

  • Die Polizei zieht eine positive Bilanz nach den gestrigen verstärken Kontrollen zur Einhaltung der Allgemeinverfügung. Zum vollständigen Artikel geht es hier.

Samstag, 04.04.2020

19:15 Uhr

  • Auch am heutigen Samstag muss die Zahl der Infizierten im Saarland wieder erhöht werden. Mit 92 Neuerkrankungen seit gestern steigt die Gesamtzahl landesweit auf 1.410 (Stand: 4.4.20, 18 Uhr, saarl. Gesundheitsmin.)
  • Eine Person aus dem Regionalverband Saarbrücken ist seit gestern an den Folgen der Erkrankung verstorben. Landesweit gibt es somit 21 Todesfälle, 15 davon allein im Regionalverband.
  • 582 positiv bestätigte Fälle gibt es mittlerweile im Regionalverband Saarbrücken, 252 sind es im Kreis Saarlouis. 222 Personen sind im Saarpfalz-Kreis infiziert, 151 im Kreis Neunkirchen, im Kreis St. Wendel sind es 119. Im Kreis Merzig-Wadern gibt es derzeit 84 bestätigte Fälle.
  • Von den an dem Virus erkrankten Personen werden aktuell 160 stationär behandelt – 47 davon intensivmedizinisch. Von den positiv bestätigten Fällen seit dem ersten Auftreten des Virus im Saarland gelten insgesamt 144 Personen inzwischen als geheilt.

10:35 Uhr

  • Weltweit am stärksten Betroffen von der Corona-Pandemie sind die Vereinigten Staaten: Bereits 278.458 Menschen sind dort an dem Virus erkrankt und 7.159 Todesfälle hat das Land zu betrauern (Stand: 4.4.20, 9:22 Uhr, JHU)
  • Allein in New York City sind 57.159 Fälle registriert. Somit gibt es im Big Apple mehr Corona-Fälle als im Iran (53.183, Stand: 4.4.20, 9:22 Uhr, JHU).

09:55 Uhr

  • Das am stärksten betroffene Bundesland bleibt Bayern, mit inzwischen über 20.000 bestätigten Fällen (20.962, Stand: 3.4.20, 14 Uhr), gefolgt von Nordrhein-Westfalen mit 18.557 Erkrankungen (Stand: 3.4.20, 16 Uhr).
  • In ihrem Videopodcast warnt Kanzlerin Angela Merkel (CDU) vor einer verfrühten Lockerung der Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie:

09:40 Uhr

  • Deutschlandweit sind 91.159 Menschen an dem neuartigen Corona-Virus erkrankt (Stand: 4.4.20, 8:12, JHU). Die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit der Erkrankung liegt bei 1.275.
  • Nach Schätzungen des Auswärtigen Amts befinden sich aktuell noch mehr als 40.000 Deutsche im Ausland. Der Großteil der Reisenden befindet sich demnach in Südafrika, Neuseeland und Peru.
  • Wie die Bundeswehr mitteilt, wurden erneut schwer an Covid-19 erkrankte Menschen aus Bergamo zur Behandlung nach Deutschland geflogen.

Freitag, 03.04.2020

19:55 Uhr

  • Die vier Corona-Todesfälle des heutigen Tages stammen alle aus dem Regionalverband Saarbrücken. Damit sind allein im Regionalverband bereits 14 Menschen an der Erkrankung verstorben.

18:55 Uhr

  • Landesweit steigt die Zahl der mit Covid-19 infizierten Personen auf 1.318 (Stand: 3.4.20, 18 Uhr). Dies sind 66 mehr Fälle als am Vortag.
  • Ebenfalls steigt die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit dem Corona-Virus auf 20. Vier Saarländer sind seit gestern an der Erkrankung verstorben.
  • 534 positiv bestätigte Fälle gibt es mittlerweile im Regionalverband Saarbrücken, 222 sind es im Saarpfalz-Kreis. 230 Personen sind im Kreis Saarlouis infiziert, 144 im Kreis Neunkirchen, im Kreis St. Wendel sind es 104. Im Kreis Merzig-Wadern gibt es derzeit 84 bestätigte Fälle.
  • Von den positiv bestätigten Fällen seit dem ersten Auftreten des Virus im Saarland gelten insgesamt 139 Personen inzwischen als geheilt. Von den an dem Virus erkrankten Personen werden aktuell 170 stationär behandelt – 60 davon intensivmedizinisch.

18:40 Uhr

  • Das Ford-Werk in Saarlouis bleibt länger als bisher geplant geschlossen. Die Werksschließung wurde bis zum 4. Mai verlängert. Für mehr Infos hier klicken.
  • In Kooperation mit der Gemeinde der Pfarrei Heilig Kreuz in Homburg hat das Universitätsklinikum des Saarlandes (UKS) eine Nähanleitung für einen selbstgemachten Mund-Nase-Schutz und weitere Hinweise zur Handhabung erarbeitet. Hier geht es zu der Anleitung.

16:20 Uhr

  • Die Polizei warnt vor falschen Internetseiten, die schnellen Zugang zu staatlichen Soforthilfen versprechen. Hier geht es zum Artikel.

15:55 Uhr

  • Verteidigungsministerin Kramp-Karrenbauer und Ministerpräsident Hans (beide CDU) haben heute das Corona-Testzentrum in einer Bundeswehrkaserne in Merzig besucht:

15:00 Uhr

  • Der EVS meldet vermehrt illegale Müllentsorgung im Saarland. Es wird vermutet, dass sich Leute wegen den Schließungen von Wertstoffhöfen im Zuge der Corona-Pandemie „rächen“ wollen. Alles weitere dazu hier.

11:20 Uhr

  • Als Maßnahme zur Verringerung des Infektionsrisikos sollen mobile Friseurbesuche im Saarland untersagt werden. Weitere Informationen hier.
  • Auf Twitter positioniert sich Ministerpräsident Hans klar gegen eine Lockerung der bestehenden Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie:

10:40 Uhr

  • Zur Einhaltung der Allgemeinverfügung wird am Wochenende mehr Polizei auf den saarländischen Straßen unterwegs sein. Mehr dazu hier.
  • Nach Angaben der Johns Hopkins University übersteigt die Zahl der Infizierten weltweit erstmal eine Millionen Personen: Derzeit (Stand: 3.4.20, 9:41, JHU) sind 1.017.693 Fälle gemeldet.

10:15 Uhr

  • Auf YouTube haben verschiedene saarländische Bürgermeister eine Solidaritätsbekundung nach Frankreich gesendet:

Donnerstag, 02.04.2020

19:45 Uhr

  • Die Zahl der mit dem Coronavirus infizierten steigt im Saarland auf 1.252 Fälle (Stand: 2.4.20, 18 Uhr, saarl. Gesundheitsmin.). Dies sind 179 Neuerkrankungen seit gestern.
  • 511 positiv bestätigte Fälle gibt es mittlerweile im Regionalverband Saarbrücken, 213 sind es im Saarpfalz-Kreis. 215 Personen sind im Kreis Saarlouis infiziert, 135 im Kreis Neunkirchen, im Kreis St. Wendel sind es 104. Im Kreis Merzig-Wadern gibt es derzeit 74 bestätigte Fälle.
  • Ein weiterer Todesfall wurde ebenfalls gemeldet, jedoch ohne nähere Details seitens des Gesundheitsministeriums. Insgesamt sind somit 16 Saarländer an den Folgen der Viruserkrankung verstorben.
  • 163 Personen werden derzeit stationär behandelt, 51 davon intensivmedizinisch. 120 Menschen werden saarlandweit als geheilt angesehen.

18:45 Uhr

  • Nach Angaben der SZ gibt es den ersten Todesfall aus dem Kreis Merzig-Wadern. Ausführlichere Informationen gibt es hier.
  • Der Regionalverband Saarbrücken meldet den bisher höchsten Zuwachs an Neuinfektionen mit 90 weiteren Fällen seit gestern.

18:25 Uhr

  • Die Bundesagentur für Arbeit warnt, dass derzeit vermehrt gefälschte E-Mails an Firmen versendet werden. Diese stammen von der E-Mailadresse „kurzarbeitergeld@arbeitsagentur-service.de„. Es wird empfohlen solche E-Mails zu löschen.
  • Die Schließung von Schulen, Kitas und Universitäten bleibt in Luxemburg mindestens bis zum 4. Mai bestehen. Seit dem 16. März steht im Großherzogtum der Lehrbetrieb still.

16:00 Uhr

  • Die Landesregierung lehnt eine landesweite Schutzmaskenpflicht für das Saarland ab. Mehr zum Thema gibt’s hier.

14:15 Uhr

  • Der Grenzübergang zwischen Großrosseln und Petite-Roselle wurde wieder geöffnet. Zwischen 5 und 21 Uhr kann der Grenzübergang genutzt werden.

12:20 Uhr

  • Deutschlandweit liegt die Zahl der infizierten derzeit (Stand: 2.4.20, 11 Uhr, JHU) bei fast 78.000. 931 Personen sind an der Erkrankung bisher verstorben.
  • Am stärksten Betroffen ist derzeit Bayern: rund 18.500 Infizierte und 268 Todesfälle meldet der Freistaat.

10:00 Uhr

  • In der Bliestalklinik in Blieskastel wurden insgesamt 18 Personen positiv auf Covid-19 getestet. Ein Ehepaar droht nun mit einer Strafanzeige gegen die Klinikleitung. Hier gibt es mehr dazu.

09:20 Uhr

  • Bereits jetzt kostet die Corona-Krise das Saarland rund 55 Millionen Euro. Mehr dazu hier.

08:35 Uhr

  • Die Vereinigten Staaten sind nun das erste Land mit mehr als 200.000 bestätigten Infektionen (216.721, Stand: 2.4.20, 6:43). 5.137 Personen sind bisher in den USA an den Folgen der Erkrankung verstorben.

08:20 Uhr

  • Die Lage in Frankreich spitzt sich immer mehr zu: Landesweit gibt es 56.989 bestätigte Infektionen und über 4.000 Todesfälle (Stand: 2.4.20, 6:43, JHU).
  • In der Region Paris sind die Krankenhauskapazitäten bereits überschritten: 2.700 Patienten werden in der Region intensivmedizinisch behandelt, jedoch gibt es nur 1.200 Intensivbetten.
  • Allein in der Nachbarregion Grand Est sind bereits mehr als 1.000 Personen verstorben. Besonders stark betroffen ist die Umgebung von Colmar.

Mittwoch, 01.04.2020

20:50 Uhr

  • Erstmal übersteigt die Zahl der Corona-Infizierten im Saarland die Tausender-Marke: Das Gesundheitsministerium meldet landesweit 1.073 Erkrankungen, 112 mehr Fälle als am Vortag.
  • Die Zahl der Corona-Toten steigt ebenfalls weiter auf 15. Dies sind drei weitere Todesfälle seit gestern.
  • 421 positiv bestätigte Fälle gibt es mittlerweile im Regionalverband Saarbrücken, 189 sind es im Saarpfalz-Kreis. 172 Personen sind im Kreis Saarlouis infiziert, 126 im Kreis Neunkirchen, im Kreis St. Wendel sind es 99. Im Kreis Merzig-Wadern gibt es derzeit 66 bestätigte Fälle.
  • Stationär werden derzeit 141 Menschen behandelt, davon 48 intensivmedizinisch. Insgesamt werden 68 Menschen saarlandweit als geheilt angesehen.

17:00 Uhr

  • Bundesweit soll keine einheitliche Schutzmaskenpflicht eingeführt werden. Darauf haben sich Bund und Länder heute verständigt.
  • Zudem sollen die bestehenden sozialen Beschränkungen im restlichen Bundesgebiet ebenfalls bis zum 19. April verlängert werden.

15:50 Uhr

  • Die Landesregierung stellt klar, dass die Sommerferien NICHT abgesagt werden:

14:20 Uhr

  • Bislang sind 187.000 deutsche UrlauberInnen aus dem Ausland zurückgeholt worden. Auf Twitter bedankt sich Außenminister Heiko Maas (SPD) bei allen Helfenden:

13:30 Uhr

  • Seit heute ist im Saarland ein Bußgeldkatalog für Verstöße gegen die Ausgangsbeschränkung gültig. Einen genaueren Überblick haben wir hier für euch.

12:55 Uhr

  • Derzeit wird eine Handy-App entwickelt, mit der die Kontakte von Corona-Infizierten nachzuverfolgen sein sollen. Dazu mehr hier.
  • Spanien meldet nun erstmal mehr als 100.000 Infektionen mit Covid-19. 9053 Personen sind dort bereits an den Folgen der Erkrankung verstorben.

12:15 Uhr

  • Die Ergebnisse von Corona-Test liegen jetzt im Saarland wohl früher vor als bisher. Der Laborbetreiber Bioscentia spricht von einem Ergebnis nach einem bis drei Tagen. Im St. Ingberter Labor werden inzwischen rund um die Uhr Tests ausgewertet.

10:50 Uhr

  • Die saarländische Lebensmittelindustrie läuft derzeit auf Hochtouren aufgrund der Corona-Krise. Die Gewerkschaft NGG warnt nun vor Verstößen gegen das Arbeitszeitgesetz. Zum vollständigen Artikel geht es hier.
  • Erneut wurden deutlich weniger Schutzmasken im Saarland angekommen als bestellt. Von 225.000 bestellten Masken seien nur 45.000 geliefert worden. Auch fehlt es weiterhin an Schutzanzügen.
  • Die Landesregierung richtet sich in einem Tweet gegen Falschmeldungen zu Covid-19:

10:00 Uhr

  • Der Ministerrat hat einen Schutzschirm zur Absicherung sozialer Dienstleister während der Corona-Krise beschlossen. Hier gibt es mehr zum Thema.
  • Deutschlandweit steigt die Zahl der Corona-Infektionen auf 71.808 (Stand: 1.4.20, 9 Uhr, JHU). 775 Menschen sind an der Erkrankung bundesweit verstorben.

Dienstag, 31.03.2020

18:45 Uhr

  • Das Saarland betrauert drei weitere Corona-Tote. Mindestens eine der Personen stammt aus dem Regionalverband Saarbrücken. Die Gesamtzahl steigt somit auf 12 (Stand: 31.3.20, 18 Uhr, saarl. Gesundheitsministerium).
  • Saarlandweit sind 961 bestätigte Corona-Infektionen gemeldet. 61 dieser Fälle werden inzwischen als geheilt angesehen. Von den an dem Virus erkrankten Personen werden aktuell 127 stationär behandelt – 44 davon intensivmedizinisch.
  • 359 positiv bestätigte Fälle gibt es mittlerweile im Regionalverband Saarbrücken, 169 sind es im Saarpfalz-Kreis. 159 Personen sind im Kreis Saarlouis infiziert, 114 im Kreis Neunkirchen, im Kreis St. Wendel sind es 96. Im Kreis Merzig-Wadern gibt es derzeit 64 bestätigte Fälle.

16:25 Uhr

  • Im Saarland drohen ab morgen schmerzhafte Bußgelder für die Missachtung der Ausgangsbeschränkung. Hier klicken für mehr Infos.
  • Einen Einblick in ein (dank Corona) menschenleeres Saarbrücken gibt es hier bei uns.

15:50 Uhr

  • In Saarbrücken-Malstatt hat sich ein Mann gegen die Durchsetzung der Ausgangsbeschränkung zur Wehr gesetzt, ebenso sein Pudel. Der ganze Artikel ist hier zu finden.
  • In Dillingen musste die Polizei eine Versammlung von sechs Personen in einem Wohnhaus im Rahmen der Allgemeinverfügung auflösen. Hierbei fiel ein deutlicher Cannabisgeruch auf. Mehr dazu hier.

14:50 Uhr

  • Die Bundesliga-Pause soll bis mindestens zum 30. April bestehen bleiben. Dem Vorschlag des DFL-Präsidiums wurde einstimmig zugestimmt.
  • In Belgien ist eine Zwölfjährige an den Folgen der Covid-19-Erkrankung verstorben. Sie ist europaweit der jüngste Todesfall wegen dem neuartigen Corona-Virus.

12:30 Uhr

  • Über 3.000 Menschen sind in Frankreich an den Folgen einer Corona-Infektion gestorben (3.024, Stand: 31.3.20, 11 Uhr, JHU). Insgesamt gibt es frankreichweit 44.550 bestätigte Fälle.

10:45 Uhr

  • Eine Klage gegen die Ausgangsbeschränkung wurde zurückgewiesen. Das Verwaltungsgericht in Saarlouis hatte einen solchen Eilantrag abgelehnt.
  • Auf Facebook zeigt u.a. die Moderne Galerie des Saarlandmuseums Werke aus ihrem Bestand, damit die Menschen das Museum trotz Ausgangsbeschränkung besuchen können:

#kunstwerkdestages #sammlungmodernegalerie #museumdigitalLust ein bisschen zu stöbern? Auf Bildindex der Kunst und…

Slået op af Saarlandmuseum Moderne GalerieSøndag den 29. marts 2020

10:20 Uhr

  • Die Lage bei unseren Nachbarn in Luxemburg bleibt angespannt: Fast 2.000 bestätigte Corona-Infektionen gibt es im Großherzogtum, 22 Menschen sind bislang verstorben (1.988, Stand: 31.3.20, 9:05, JHU)

09:45 Uhr

  • In den Vereinigten Staaten gibt es derzeit 164.610 Corona-Infektionen (Stand: 31.3.20, 9:05, JHU). Besonders betroffen ist weiterhin New York City mit 38.087 bestätigten Fällen und über 900 Todesfällen.
  • Nach den USA ist Italien nun das zweite Land mit mehr als 100.000 Covid-19-Infektionen (101.739, Stand: 31.3.20, 9:05, JHU). Mehr als 11.500 Menschen sind in Italien an der Erkrankung bereits verstorben.

09:00 Uhr

  • Nachdem in Österreich eine Schutzmaskenpflicht für Supermärkte eingeführt wurde, diskutiert auch das politische Berlin. Die Stadt Jena plant die Einführung ab nächster Woche. Mehr Informationen hier.

08:25 Uhr

  • Die GdP fordert eine Risikozulage für saarländische Polizeibeschäftigte um deren Leistung während der Corona-Krise anzuerkennen. Hier geht es zum vollständigen Artikel.

07:45 Uhr

  • Die Johns Hopkins University (JHU) meldet knapp 67.000 bestätigte Corona-Infektionen bundesweit. 645 Personen seien an den Folgen der Erkrankung verstorben.
  • Weltweit liegt die Zahl der Erkrankten bei 786.228. Verstorben sind nach Angaben der JHU weltweit 37.820 Menschen.

Montag, 30.03.2020

18:00 Uhr

  • Auch heute musste die Zahl der Infizierten im Saarland wieder erhöht werden: Das Gesundheitsministerium spricht nun von landesweit 800 Infektionen (Stand: 30.3.20, 15 Uhr, saarl. Gesundheitsministerium). Dies sind 74 mehr als am Vortag.
  • 268 positiv bestätigte Fälle gibt es mittlerweile im Regionalverband Saarbrücken, 156 sind es im Saarpfalz-Kreis. 129 Personen sind im Kreis Saarlouis infiziert, 106 im Kreis Neunkirchen, im Kreis St. Wendel sind es 86. Im Kreis Merzig-Wadern gibt es derzeit 55 bestätigte Fälle.
  • Die Zahl der Todesfälle liegt bei neun. Die neusten Opfer sind zwei Personen aus dem Regionalverband Saarbrücken.
  • Von den an dem Virus erkrankten Personen werden aktuell 96 stationär behandelt – 41 davon intensivmedizinisch. Insgesamt 58 der seit dem ersten Auftreten des Virus im Saarland positiv getesteten Fälle gelten inzwischen als geheilt.

15:50 Uhr

  • Die Olympischen Sommerspiele in Tokio sollen nun am 23. Juli 2021 beginnen. Das hat das Internationale Olympische Komitee nun bekannt gegeben.

15:15 Uhr

  • Wegen insgesamt sieben Corona-Fällen in der Rehaklinik Blieskastel musste seitens des Gesundheitsamts ein Aufnahmestopp verhängt werden.

15:05 Uhr

  • Nach SR-Informationen hat sich die Landesregierung für eine Verlängerung der Ausgangsbeschränkung bis einschließlich dem 20. April entschieden.
  • Alle weiteren Maßnahmen, wie beispielsweise die Geschäftsschließungen, sollen ebenfalls weiter bestehen.

06:00 Uhr

  • Mittlerweile 9 Todesfälle wegen Covid 19 im Saarland. Der Regionalverband beklagt 7 von ihnen

Sonntag, 29.03.2020

16:30 Uhr

  • Das Gesundheitsministerium bestätigt den 7. Corona-Toten im Saarland. Der Todesfall hat sich im Regionalverband Saarbrücken ereignet. Der ausführliche Bericht hier.

14:00 Uhr

  • Innenminister Klaus Bouillon appelliert nach Zahlreichen Verstößen vom Samstag an die Bevölkerung. Der ausführliche Bericht hier.

09:30 Uhr

  • Die Johns Hopkins University (JHU) spricht von 57.695 Corona-Infektionen und 433 Todesfällen in der Bundesrepublik Deutschland. Das Robert-Koch-Institut (RKI) meldet 52.547 Infektionen und 389 Todesfälle bundesweit.
  • Bereits gestern sind 50.000 neue Schutzmasken im Saarland angekommen. Die Landesregierung packt mit an:

09:00 Uhr

  • Am Samstag kam es in Saarbrücken aufgrund des guten Wetters zu zahlreichen Verstößen gegen die Ausgangsbeschränkung. Teilweise waren bis zu 200 Personen am Staden. Der ausführliche Bericht hier.
  • Frankreich meldet 319 neue Corona-Tote innerhalb eines Tages. Jedoch wird befürchtet, dass diese Zahl noch deutlich nach oben korrigiert werden muss, da bislang keine Daten aus Alten- und Pflegeheimen vorliegen.
  • Langsam kann das Virus auch Fuß auf dem afrikanischen Kontinent fassen. Nachdem anfangs nur Infektionen in Südafrika gemeldet wurden, sind inzwischen 2.500 Menschen in afrikanischen Staaten infiziert und 49 Menschen sind nachweislich an den Folgen der Erkrankung verstorben.

Samstag, 28.03.2020

18:15 Uhr

  • In einem Tweet bezieht die Landesregierung klar Stellung zum Thema „Corona-Partys“:

17:55 Uhr

  • Erneut ist die Zahl der positiv getesteten Personen erhöht worden: Das Gesundheitsministerium meldet landesweit 669 bestätigte Fälle (Stand: 28.3.20, 15 Uhr, saarl. Gesundheitsministerium). Weitere Fälle sind in Testung.
  • 250 positiv bestätigte Fälle gibt es mittlerweile im Regionalverband Saarbrücken, 115 sind es im Saarpfalz-Kreis. 97 Personen sind im Kreis Saarlouis infiziert, jeweils 81 im Kreis St. Wendel und im Kreis Neunkirchen. Im Kreis Merzig-Wadern gibt es derzeit 45 bestätigte Fälle.
  • 37 Personen werden derzeit im Saarland wegen einer Corona-Infektion stationär behandelt, 14 davon intensivmedizinisch. 36 Menschen werden als geheilt angesehen.

16:15 Uhr

  • Die Zahl der Corona-Toten in Großbritannien steigt auf 1.019, nachdem seit Freitag 260 Personen an den Folgen der Viruserkrankung verstorben sind. Die Zahl der positiv getesteten Personen im Vereinigten Königreich liegt inzwischen bei über 17.000.

12:13 Uhr

  • Laut dem Robert-Koch-Institut wurden in Deutschland gestern fast 6.300 neue Corona-Fälle gemeldet. Zudem soll die Zahl der Corona-Toten um 55 Fälle auf 325 gestiegen sein.
  • Nach einer Woche Ausgangsbeschränkungen im Saarland richtet sich Ministerpräsident Tobias Hans (CDU) an die Bevölkerung:
Videobotschaft von MP Hans vom 28.3.2020

11:00 Uhr

  • Wir haben euch hier die aktuellen Corona-Zahlen für Frankreich und unsere Nachbarn aus der Region Grand Est zusammengefasst.
  • Die EU-Kommission plant keinen eigenen „Corona-Bonds“. Kommissionschefin von der Leyen verwies hierbei auf die eindeutigen gesetzlichen Grenzen.
  • In ihrem Podcast bedankt sich Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) bei den Bürgerinnen und Bürgern für die Einhaltung der Corona-Beschränkungen und bittet erneut um Geduld:

07:45 Uhr:

  • In den USA übersteigt die Zahl der Infizierten erstmals 100.000 Menschen (104.839, Stand: 28.3.20, 7:10 Uhr, JHU). Bereits gestern wurden die Vereinigten Staaten zum Land mit den meisten bestätigten Corona-Fällen ernannt.
  • Insbesondere stark betroffen ist die Metropole New York: Mit 26.697 Infektionen und 450 Todesfälle gilt NYC bereits jetzt als neues Corona-Epizentrum.

06:45 Uhr:

  • Am Freitagnachmittag hat es rund 80 Verstöße gegen die saarländische Ausgangsbeschränkung gegeben. Zum vollständigen Artikel hier entlang.

06:20 Uhr

  • Bis zum 20. April ist nicht mit einer Lockerung der bundesweiten Einschränkungen aufgrund der Corona-Pandemie zu rechnen. Das hat Kanzleramtschef Helge Braun (CDU) dem Tagesspiegel erklärt.
  • Die Johns Hopkins University spricht erstmal von mehr als 50.000 Infektionen in Deutschland (50.871, Stand: 28.3.20, 5:53, JHU). 351 Menschen sollen an den Folgen der Erkrankung verstorben sein.
  • Bereits gestern Abend hat Papst Franziskus den Segen „Urbi et Orbi“ ausgesprochen, um den Menschen Kraft und göttlichen Segen im Kampf gegen das Corona-Virus zu spenden.

Freitag, 27.03.2020

18:55 Uhr

  • Die Ausgangsbeschränkungen in Frankreich wurden verlängert. Sie gelten nun mindestens bis zum 15. April.
  • In Italien wurden nun innerhalb von einem Tag 919 Todesfälle aufgrund einer Corona-Infektion gemeldet. Die Gesamtzahl liegt inzwischen über 9.000 (9.134).

17:35 Uhr

  • Das saarländische Gesundheitsministerium musste erneut die Fallzahlen im Saarland auf 614 (Stand: 27.3.20, 15 Uhr) erhöhen, weitere Fälle seien in Testung. Das sind 74 mehr Infektionen als noch am Donnerstag.
  • 211 positiv bestätigte Fälle gibt es mittlerweile im Regionalverband Saarbrücken, 115 sind es im Saarpfalz-Kreis. 96 Personen sind im Kreis Saarlouis infiziert, 78 im Kreis Neunkirchen, im Kreis St. Wendel sind es 73. Im Kreis Merzig-Wadern gibt es derzeit 41 bestätigte Fälle.
  • 71 Personen werden im Saarland derzeit stationär behandelt, hiervon 29 intensivmedizinisch. Saarlandweit werden 29 Menschen als geheilt angesehen.
  • Das Saarland hat leider auch drei weitere Todesfälle zu beklagen. Verstorben sind zwei ältere Personen (ein Mann, eine Frau) aus dem Regionalverband Saarbrücken und ein älterer Mann aus dem Kreis Saarlouis. Sie alle hatten Vorerkrankungen.

17:00 Uhr

  • Die IHK hat bundesweit neue Termine für die Abschlussprüfungen festgelegt. Diese wurden verschoben aufgrund der Corona-Krise. Hier mehr zum Thema.
  • In Rheinland-Pfalz breitet sich das Virus weiterhin rasant aus: Bereits deutlich über 2.000 Menschen (2.101, Stand: 27.3.20, 14 Uhr, JHU) sind dort positiv getestet worden. 11 Todesfälle hat das Nachbarbundesland zu betrauern.

12:55 Uhr

  • Bereits Ende Februar wurde seitens der Landesregierung eine Hotline zu Fragen rund um Covid-19 eingerichtet. Bis jetzt sind dort bereits über 25.000 Anrufe eingegangen. Mehr dazu hier.
  • Der britische Premier Boris Johnson wurde positiv auf das Coronavirus getestet. Nach eigenen Angaben habe er jedoch bislang nur milde Symptome und befindet sich in Quarantäne.

11:05 Uhr

  • Das Robert-Koch-Institut (RKI) meldet derzeit 42.288 Corona-Infektionen bundesweit. 253 Menschen sind an den Folgen der Krankheit verstorben, dies sind 55 mehr als am Vortag.

10:40 Uhr

  • In einer Pressemitteilung hat sich die saarländische Gesundheitsministerin Bachmann bei den Beschäftigten im medizinischen Bereich bedankt. Hier mehr dazu.

06:00 Uhr

  • Frankreich hat 365 Todesfälle an einem Tag im Zusammenhang mit dem Corona-Virus gemeldet, hierunter auch eine 16-jährige aus der Region Paris. Insgesamt sind in Frankreich bisher fast 1.700 Menschen (1.696, Stand: 27.3.20, 4 Uhr, JHU) an den Folgen der Covid-19-Erkrankung verstorben.
  • Die Landesregierung erinnert erneut auf Twitter an den Corona-Newsroom, der jetzt nach User-Feedback geupdated wurde:

05:45 Uhr

  • Ab 16 Uhr will das Marienkrankenhaus in St. Wendel wieder die Türen für Patienten öffnen. Die Klinik war wegen Corona-Fällen in der Belegschaft geschlossen worden.
  • In Luxemburg gibt es derzeit (Stand: 27.3.20, 4 Uhr, JHU) fast 1.500 Corona-Fälle (1.453). 9 Menschen sind an den Folgen der Erkrankung verstorben.
  • Ein ähnliches Bild in Rheinland-Pfalz: 1.873 Personen wurden dort bislang positiv auf den Corona-Virus getestet, 8 Menschen sind an der Viruserkrankung verstorben.

Donnerstag, 26.03.2020

17:25 Uhr

  • Die Zahl der Corona-Erkrankten im Saarland musste auch heute wieder erhöht werden: Landesweit gibt es aktuell (Stand: 26.3.20, 15 Uhr) 540 bestätigte Fälle.
  • 57 Erkrankte müssen stationär behandelt werden, 23 hiervon intensivmedizinisch. 25 Menschen werden inzwischen im Saarland als geheilt angesehen.
  • 190 positiv bestätigte Fälle gibt es mittlerweile im Regionalverband Saarbrücken, 102 sind es im Saarpfalz-Kreis. 78 Personen sind im Kreis Saarlouis infiziert, 69 im Kreis St. Wendel, im Kreis Neunkirchen sind es 64. Im Kreis Merzig-Wadern gibt es derzeit 37 bestätigte Fälle.

13:50 Uhr

  • Nachdem eine französische Supermarktkette seinen Beschäftigten eine Bonuszahlung für ihren Einsatz während der Corona-Pandemie zugesagt hat, ziehen jetzt die deutschen Discounter und Supermärkte nach. Mehr zu diesem Thema hier.
  • In Frankreich wurden bereits über 25.000 Menschen positiv auf den Covid-19-Virus getestet. Verstorben an den Folgen der Erkrankung sind 1.331 Personen (Stand: 26.3.20, 12 Uhr, JHU)

07:45 Uhr

  • Italien leidet so stark wie kein anderes Land in Europa unter dem Corona-Virus: Über 74.000 Menschen haben sich dort infiziert, etwa 7.500 Personen sind bereits dort an den Folgen der Erkrankung verstorben (Stand: 26.3.20, 6 Uhr).
  • Auch göttlicher Beistand scheint bei Covid-19 nur bedingt zu helfen: Selbst im Vatikan gibt es inzwischen 4 bestätigte Corona-Fälle (Stand: 26.3.20, 6 Uhr)

06:40 Uhr

  • Nach China und Italien sind die USA das am dritt stärksten von Covid-19 betroffene Land der Erde. Nach Angaben der JHU sind mehr als 68.500 Menschen infiziert und über 1.000 Menschen sind bereits an den Folgen verstorben. Am schlimmsten betroffen ist derzeit New York.

06:25 Uhr

  • Laut der Johns Hopkins University liegt die Zahl der bestätigten Corona-Fälle in der Bundesrepublik derzeit (Stand: 26.3.20, 5 Uhr, JHU) bei über 37.000. Es sollen bereits 206 Menschen an den Folgen der Viruserkrankung verstorben sein.
  • Mindestens 3.500 Personen deutschlandweit sind bereits wieder genesen. Wie hoch die Zahl genau ist, ist unklar, da hierfür keine Meldepflicht besteht.

06:00 Uhr

  • Bereits gestern wurden die Ausgangsbeschränkungen im Saarland leicht verschärft. Grund ist Verwirrung um eine Ausnahme in der saarländischen Regelung, nach der bis zu 5 Personen, die nicht im selben Haushalt wohnen, im freien Sport treiben durften. Dies wurde nun auf zwei Personen reduziert.

Mittwoch, 25.03.2020

18:20 Uhr

  • Saarlandweit wurden mit Stand heute, 15 Uhr, insgesamt 466 Personen positiv auf den Corona-Virus getestet. Das gab das Gesundheitsministerium nun bekannt.
  • 169 positiv bestätigte Fälle gibt es mittlerweile im Regionalverband Saarbrücken, 94 sind es im Saarpfalz-Kreis. Jeweils 62 Personen sind im Kreis Saarlouis und im Kreis St. Wendel betroffen, im Kreis Neunkirchen sind es 49. Im Kreis Merzig-Wadern gibt es derzeit 30 bestätigte Fälle.
  • Von den an dem Virus erkrankten Personen werden aktuell 35 stationär behandelt – 16 davon intensivmedizinisch. Insgesamt 21 der seit dem ersten Auftreten des Virus im Saarland positiv getesteten Fälle gelten inzwischen als geheilt.

16:35 Uhr

  • Ab 18 Uhr wird Ministerpräsident Hans live auf Facebook und YouTube streamen.

15:30 Uhr

  • Die Abiturprüfungen werden dieses Jahr stattfinden, so haben es die Kultusminister der Bundesländer beschlossen. Im Saarland wurde der Abiturtermin bereits verschoben.
  • In Luxemburg durchbricht die Zahl der positiv getesteten Personen die Tausender Marke: 1.099 Personen sind im Großherzogtum infiziert (Stand: 25.3.20, 15 Uhr, JHU).
  • Auch in Rheinland-Pfalz ist die Lage weiter angespannt: 1.637 Menschen haben den Corona-Virus, 6 Tote hat das Bundesland bislang zu betrauern (Stand: 25.03.20, 13 Uhr, JHU).

11:30 Uhr

  • Das Robert-Koch-Institut spricht inzwischen von 31.554 Infizierten in Deutschland. Das ist ein Plus von 4.118 seit gestern. Die Johns Hopkins University spricht von 32.991 Corona-Fällen.
  • Auch bei den Todeszahlen sind sich die beiden Forschungsstellen uneins: Das RKI spricht von 149 Todesfällen in Deutschland, die JHU von 159.
  • Auch im Grand Est bleibt die Lage angespannt: 407 Menschen sind dort bereits an den Folgen des Corona-Virus verstorben, 530 Personen werden derzeit intensivmedizinisch versorgt.

Dienstag, 24.03.2020

17:40 Uhr

  • Eine weitere Saarländerin ist an den Folgen des Corona-Virus verstorben. Die 72-jährige mit Vorerkrankungen sei in einem Krankenhaus im Regionalverband Saarbrücken verstorben.

17:20 Uhr

  • Das saarländische Gesundheitsministerium hat die Gesamtinfektionen erneut erhöht: Insgesamt wurden 433 Personen saarlandweit positiv auf den Corona-Virus getestet (Stand: 24.3.20, 15 Uhr)
  • Hoffnung gibt uns die Zahl der als geheilt angesehenen Personen: Diese wurde in der neuen Pressemitteilung auf 14 erhöht. Die Zahl der Todesfälle liegt weiterhin bei 2.
  • 163 positiv bestätigte Fälle gibt es mittlerweile im Regionalverband Saarbrücken, 87 sind es im Saarpfalz-Kreis, 58 im Kreis Saarlouis. Im Kreis St. Wendel sind 53 Personen betroffen, im Kreis Neunkirchen 47. Im Kreis Merzig-Wadern gibt es derzeit 25 bestätigte Fälle.
  • 38 Personen im Saarland werden derzeit stationär behandelt wegen einer Corona-Infektion, 17 hiervon intensivmedizinisch. Weitere Fälle sind in Testung.

16:50 Uhr

  • Ab sofort können im Saarland Soforthilfen für Kleinunternehmer beantragt werden. Weitere Informationen gibt’s hier.

15:30 Uhr

  • Alarmierende Zahlen kommen zu uns aus Norwegen: Dort hat sich die Arbeitslosigkeit innerhalb von vier Wochen verfünffacht. Derzeit liegt die Arbeitslosenquote aufgrund der Corona-Pandemie bei 10,9 Prozent, Ende Februar lag sie noch bei 2,3 Prozent.
  • Die Bundeswehr hat etwa 6 Millionen Atemschutzmasken für die Kliniken in ganz Deutschland in Kenia „verloren“. Dies wurde seitens der Truppe bestätigt. Noch sind weitere Details unklar.

13:30 Uhr

  • Die Olympischen Sommerspiele in Tokio werden diesen Sommer nicht stattfinden. Mehr zu diesem Thema unter diesem Link.
  • Laut der Johns Hopkins University in den Vereinigten Staaten übersteigt die Zahl der bestätigten Corona-Fälle in Deutschland nun 30.000. Insgesamt sollen 30.150 Menschen infiziert worden sein. 130 Todesfälle meldet die US-Universität.

11:30 Uhr

  • Das Saarland trauert um den zweiten Corona-Toten. Es handelt sich um eine Frau Ende 50, die nun im Klinikum Saarbrücken verstorben ist. Sie hatte Vorerkrankungen.
  • Auch in Luxemburg mehren sich die Fallzahlen. Mit Stand 24.3.20, 10 Uhr, gibt es im Großherzogtum 875 Infizierte und 8 Menschen sind bereits an den Folgen der Erkrankung verstorben.

10:30 Uhr

  • Auch im Zeitraum von Montag auf Dienstag kam es wieder zu insgesamt 17 Einsätzen seitens der Polizei wegen Verstößen gegen die Ausgangssperre. Hauptsächlich ging es hierbei um Treffen auf Spielplätzen.
  • Laut Ministerpräsident Hans ist das Saarland gewappnet für weitere Corona-Fälle. Es gäbe 291 freie Beatmungsplätze und 521 einsatzbereite Intensivbetten, so der CDU-Politiker.

09:00 Uhr

  • In einer Pressemitteilung gab die Vereinigung Saarländischer Unternehmensverbände (VSU) bekannt, dass sie weiter hinter den Grenzpendlern aus Frankreich stehe. Hier gibt es mehr Details.
  • Die WHO und FIFA haben eine neue Kampagne im Kampf gegen den Corona-Virus gestartet:

08:30 Uhr

  • Das Robert-Koch-Institut hat seine Zahlen für Deutschland herausgegeben. Nach denen sind in Deutschland 27.436 an dem Corona-Virus erkrank, 4.764 mehr als am Vortag. Insgesamt sind laut dem RKI 114 Menschen an den Folgen der Viruserkrankung verstorben.

08:10 Uhr

  • Weltweit werden Schutzausrüstungen für Ärzte knapp. Wie die KV mitteilte wurden von 30.000 bestellten Sets im Saarland nur 170 geliefert. Hier zum vollständigen Artikel.
  • Die europäischen Epizentren der Corona-Pandemie sind weiterhin Italien und Spanien. In Italien sind derzeit fast 64.000 Menschen infiziert. Über 6.000 Todesfälle hat das südeuropäische Land zu betrauern (Stand: 24.3.20, 7 Uhr).
  • In Spanien liegt die Zahl der Infizierten bei über 35.000, über 2.300 Menschen sind an den Folgen der Erkrankung verstorben.

06:15 Uhr

  • Die Landesregierung informiert nun mit einem automatisierten Messengerservice auf Facebook, Telegram und Notify über die Corona-Lage im Saarland.

05:45 Uhr

  • Bundesweit liegt die Zahl der Infizierten nach Angaben der Johns Hopkins Universität bei 29.056 (Stand: 24.3.20, 4 Uhr). 123 Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-19 sind dokumentiert und 453 Menschen sind wieder gesund.
  • Frankreich hat seine bisherigen Ausgangsbeschränkungen erneut verschärft. Straßenmärkte werden endgültig geschlossen, auch sollen Sport und Spaziergänge mit Kindern eingeschränkt werden.
  • Die Grand Nation nähert sich 20.000 Corona-Fällen: 19.856 Menschen haben sich dort Infiziert, 860 Todesfälle gibt es in Frankreich. 2.200 Personen werden als geheilt angesehen (Stand: 24.3.20, 4 Uhr).

Montag, 23.03.2020

18:45 Uhr

  • Die aktuelle Zahl der Erkrankten im Saarland beträgt 383 (Stand: 23.3.20, 15 Uhr). 29 Erkrankte werden stationär behandelt, sechs davon intensivmedizinisch.
  • 147 positiv bestätigte Fälle gibt es mittlerweile im Regionalverband Saarbrücken, 60 sind es im Saarpfalz-Kreis, 54 im Kreis Saarlouis. Im Kreis St. Wendel sind 51 Personen betroffen, im Kreis Neunkirchen 47. Im Kreis Merzig-Wadern gibt es derzeit 24 bestätigte Fälle.
  • Nachdem der erste geheilte Corona-Patient im Saarland bestätigt wurde, hat das UKS nun weitere Details zu dem Fall veröffentlicht. Lesen Sie hier mehr.

15:45 Uhr

  • Der Landessportverband für das Saarland hat ein Meldesystem für Mitgliedsvereine mit finanziellen Problemen aufgrund von Corona angekündigt. Hier geht’s weiter.

15:11 Uhr

  • Der erste Saarländer wird als geheilt von Corona angesehen. Es handelt sich um einen Oberarzt aus Homburg. Mehr Infos hier.

13:35 Uhr

  • Die Bundesregierung hat ein milliardenschweres Hilfspaket gegen die wirtschaftlichen Folgen der Corona-Pandemie auf den Weg gebracht. Hier geht’s zum ganzen Artikel.

11:00 Uhr

  • Auch in der vergangen Nacht gab es wieder Verstöße gegen die Ausgangsbeschränkung im Saarland. Hier zum vollständigen Artikel.

09:00 Uhr

  • Das Robert-Koch-Institut (RKI) hat seine neuen Zahlen veröffentlicht. Bundesweit gibt es demnach 22.672 bestätigte Covid-19-Erkrankungen. 86 Personen sind an den Folgen der Erkrankung verstorben.
  • Im benachbarten Rheinland-Pfalz sind inzwischen 1.177 Menschen an dem Corona-Virus erkrankt. Die Zahl der Todesfälle in Rheinland-Pfalz bleibt bei 2.
  • Das RKI hat jetzt auch ein eigenes Karten-Tool für Deutschland veröffentlicht. Wenn ihr reinschauen wollt, klickt hier.

06:15 Uhr

  • Bundesweit gelten neue, schärfere Beschränkungen, um die Ausbreitung des Corona-Virus zu stoppen. Darauf haben sich Bund und Länder geeinigt.
  • Für das Saarland ändert sich nichts: Die Landesregierung will bei den seit Samstag geltenden Regelungen bleiben. Ministerpräsident Hans begrüßt jedoch die bundesweite Einigung zur Minimierung von Sozialkontakten.
  • Für weltweit knapp eine Milliarde Menschen gelten derzeit eine Ausgangssperre oder eine Ausgangsbeschränkung. In Frankreich wurde eine solche Ausgangssperre nun durch den Senat möglich gemacht, indem der Gesundheitsnotstand ausgerufen wurde.

Sonntag, 22.03.2020

19:10 Uhr

  • Nach Angaben der Bundesregierung befindet sich inzwischen Kanzlerin Angela Merkel in Quarantäne. Sie hatte Kontakt mit einem Arzt, der positiv auf das Corona-Virus getestet wurde.

18:45 Uhr

  • Ab morgen gibt es im Saarland erneute, deutliche Einschränkungen im Zugverkehr. Mehr dazu hier.

17:45 Uhr

  • Die Zahl der Infizierten im Saarland steigt weiter, jedoch nicht mehr so stark wie bisher. Es wurden 17 Neuerkrankungen seit gestern gemeldet. Die Gesamtzahl liegt im Saarland nun bei 318 (Stand: 22.3.20, 15 Uhr).
  • 121 bestätigte Fälle gibt es inzwischen im Regionalverband Saarbrücken, 56 sind es im Saarpfalz-Kreis, 50 im Kreis St. Wendel. Im Kreis Saarlouis sind 38 Personen betroffen, im Kreis Neunkirchen 34. Im Kreis Merzig-Wadern gibt es derzeit 19 bestätigte Fälle.

14:15 Uhr

  • Nicht nur das Saarland, sondern auch Rheinland-Pfalz und Baden-Würtemberg haben der französischen Region Grand Est medizinische Unterstützung zugesichert. In einem Tweet bedank sich Regionalpräsident Jean Rottner:

13:00 Uhr

  • Das Saarland hat der Risikoregion Grand Est Unterstützung bei der Behandlung schwerkranker Corona-Patienten angeboten. Hier geht’s zum ganzen Artikel.

11:00 Uhr

  • Das RKI meldet einen Rückgang der Neuinfektionen im Bundesgebiet. Seit Samstag gab es 1.948 Neuninfektionen, verglichen mit 2.705 am Vortag. Auch bei den Zahlen der Johns Hopkins Universität lässt sich dieser Trend erkennen (2.516 Neuninfektionen im Vergleich zu 4.528 am Vortag)
  • Nachdem Italien gestern an einem Tag 800 Corona-Tote betrauern musste, verschärfte Ministerpräsident Conte die Maßnahmen im Kampf gegen den Virus. Alle „nicht lebensnotwendigen“ Betriebe in Italien müssen deshalb nun geschlossen bleiben.

10:20 Uhr

  • In einer kurzen Erklärung richtet sich Ministerpräsident Hans (CDU) an die Saarländer und bittet um Disziplin im angesicht der in Kraft getretenen Ausgangsbeschränkung.

09:10 Uhr

  • Zwei weitere Krankenhäuser im Saarland müssen wegen Corona-Infektionen in der Belegschaft einen Aufnahmestopp verhängen. Das Marienkrankenhaus in St. Wendel soll nun doch nicht zur „Corona-Station“ werden. Hier gibt es den vollständigen Artikel.

07:45 Uhr

  • Deutschlandweit gibt es inzwischen über 22.000 Infektionen mit dem neuartigen Corona-Virus (22.364, Stand: 22.3.20, 7 Uhr, Johns Hopkins). 84 Personen sind an den Folgen der Erkrankung bislang verstorben.
  • Auch in der Großregion steigt weiterhin ebenfalls die Zahl der Infizierten. Luxemburg hat seit gestern fast 200 bestätigte Neuerkrankungen (von 484 auf 670, Stand 21.3.20, 3 Uhr). 8 Menschen sind dort an den Folgen der Erkrankung gestorben.
  • Besonders schlimm trifft es auch Belgien: 2.815 Infizierte und 67 Todesfälle (Stand: 21.3.20, 12 Uhr) werden im Königreich gezählt.

Samstag, 21.03.2020

20:30 Uhr

  • Mit der Meldung des ersten Corona-Toten im Saarland wurde auch die Zahl der Infizierten erhöht. Saarlandweit liegt diese nun (21.03.20, 20 Uhr) bei 301.
  • Darunter waren im Regionalverband Saarbrücken 114 bestätigte Fälle. Im Kreis Saarlouis waren es 46, im Kreis St. Wendel  45, im Saarpfalz-Kreis 43. Im Kreis Neunkirchen waren 34 Personen mit dem Virus infiziert, im Kreis Merzig-Wadern waren zu diesem Zeitpunkt 19 positiv auf das Virus getestete Personen gemeldet.

19:00 Uhr

  • Das Wissenschaftsministerium meldet den ersten Corona-Toten im Saarland. ARD-Angaben zu Folge soll es sich um einen älteren Mann mit Vorerkrankungen handeln. Der Mann ist im Homburger Uniklinikum behandelt worden.

18:00 Uhr

  • Von gestern bis heute wurden im Saarland 30 Neuinfektionen festgestellt. Dies entspricht einer Steigerung von 12%. Bundesweit liegt das Saarland auf Platz 4 bei den Infektionen pro Einwohner.

14:10 Uhr

  • Europaweit steigt die Zahl der Toten aufgrund einer Infektion mit Covid-19. Spanien meldet 1.326 Corona-Tote. In Portugal hat sich die Zahl über Nacht auf zwölf verdoppelt.

13:40 Uhr

  • Das Marienkrankenhaus in St. Wendel muss nun vollständig geschlossen werden. Grund sind weiter ansteigende Fallzahlen unter Mitarbeiter der Klinik. Weitere Infos hier.
  • Die Johns Hopkins Universität meldet inzwischen 20.142 Infektionen und 70 Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-19 in Deutschland.

12:45 Uhr

  • Das Saarland ist natürlich nicht allein im Kampf gegen das Corona-Virus. Die Fallzahlen aus der Großregion gibt es hier.

10:55 Uhr

  • Auch in Bayern gilt seit Mitternacht eine Ausgangsbeschränkung für die Bürger des Freistaates. Laut dem bayrischen Innenminister Herrmann wurde diese weitgehend eingehalten, außer kleinerer „Corona-Partys“, die von der Polizei aufgelöst wurden.

10:15 Uhr

  • Die saarländische Polizei meldet die ersten Verstöße gegen die Ausgangsbeschränkung. Insgesamt wurden 25 Fälle gezählt. Den Artikel findet ihr hier.

7:00 Uhr

  • Nach einem Rundfunkbericht plant die Bundesregierung eine Neuverschuldung von insgesamt 150 Milliarden Euro im Kampf gegen die wirtschaftlichen Folgen der Corona-Pandemie. Hierzu soll eine Notfallregelung in der Schuldenbremse genutzt werden.
  • Sowohl Bosch in Homburg als auch ZF in Saarbrücken stoppen teilweise die Produktion ab Montag. Mehr Infos sind hier zu finden.

6:20 Uhr

  • In einer Pressemitteilung bittet die Gesundheitsministerin Bachmann um die Unterstützung ehemaliger Gesundheits- und Pflegekräfte. Hier gibt es mehr Informationen.

5:20 Uhr

  • Nach Angaben der Berliner Morgenpost liegt die Zahl der Corona-Fälle bundesweit derzeit (Stand: 21.3.20, 4 Uhr) bei 19.848. Es werden 68 Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-19 gemeldet.
  • Bereits gestern Abend musste die Marienhaus-Klinik in St. Wendel erneut einen Aufnahmestopp ausrufen. Grund hierfür sind die erneute Zunahme an Infizierten mit dem neuartigen Corona-Virus unter den Mitarbeitern.

Freitag, 20.03.2020

20:00 Uhr

  • Ministerpräsident Hans (CDU) und Wirtschaftsministerin Rehlinger (SPD) haben eine Ausgangsbeschränkung für die Bürger des Saarlandes verkündet. Diese gelten ab 0 Uhr. Details dazu gibt es hier.
  • Die Abiturprüfungen im Saarland sind verschoben worden. Mehr zu dem Thema hier.
  • Die Zahl der Infizierten liegt landesweit bei 255 (Stand 20.3.20, 15 Uhr). 102 bestätigte Fälle gibt es inzwischen im Regionalverband Saarbrücken, jeweils 38 sind es im Saarpfalz-Kreis und im Kreis St. Wendel. Im Kreis Neunkirchen sind 34 Personen betroffen, im Kreis Saarlouis 28. Im Kreis Merzig-Wadern gibt es derzeit 15 bestätigte Fälle.

13:35 Uhr

  • Ministerpräsident Hans hat dem Ministerrat eine Ausgangssperre für das Saarland vorgeschlagen. Wann diese in Kraft treten soll ist noch unklar. Lesen Sie hier mehr.

12:45 Uhr

  • In einer Pressekonferenz gab der bayrische Ministerpräsident Söder eine Ausgangssperre für den Freistaat bekannt. Diese gelten ab 0 Uhr.

08:45 Uhr

  • Bouillons Bitte nach Unterstützung seitens der Bundeswehr bei Corona-Tests wurde angenommen. Hier der ausführliche Bericht.

08:15 Uhr

  • Bereits gestern hat das saarländische Gesundheitsministerium die Zahl der positiv Getesteten im Saarland erneut erhöht. Aktuell liegt diese bei 217 (Stand: 19.3.20, 15:00 Uhr), hiervon fallen 86 auf den Regionalverband Saarbrücken.
  • Ebenfalls gestern Abend hat die saarländische Wirtschaftsministerin Anke Rehlinger (SPD) Soforthilfen für kleine und mittlere Unternehmen angekündigt. Lesen Sie hier mehr.
  • Die John Hopkins-Universität spricht inzwischen von 15.300 Infizierten und 44 Toten in Deutschland. Das RKI meldete gestern fast 11.000 Infektionen und 20 Todesfällen.
  • Kalifornien hat eine Ausgangssperre für seine rund 40 Millionen Bürger verhängt. Es ist damit der erste US-Bundesstaat, der zu dieser drastischen Maßnahme greift.

Donnerstag, 19.03.2020

12:55 Uhr

  • Die Marienhaus-Klinik in St. Wendel hat einen Aufnahmestopp beschlossen. Grund sind 5 bestätigte Corona-Fälle. Hier mehr Informationen.

12:20 Uhr

  • Der saarländische Ministerpräsident droht mit einer Ausgangssperre und appelliert gleichzeitig an die Disziplin der Saarländer. Hier finden Sie mehr.

08:30 Uhr

  • Die Abiturprüfungen sollen planmäßig durchgeführt werden, unter zusätzlichen Hygienemaßnahmen. Ausgenommen ist das DFG.
  • Das BMG hat ein kleines Video geteilt, in dem deutlich gemacht wird, wie zuhause bleiben die Verbreitung des Corona-Virus verhindern kann.

07:55 Uhr

  • Die Globus Warenhäuser müssen ihr Sortiment einschränken. Hierzu werden ganze Bereiche abgesperrt. Mehr Informationen gibt es hier.

07:15 Uhr

  • Innenminister Bouillon hat angekündigt, dass die Grenzkontrollen nun auch auf kleinere Landstraßen ausgeweitet werden soll. Hier gibt es mehr zum Thema.
  • Bundesweit gibt es inzwischen laut der John Hopkins University 12.156 bestätigte Infektionen. 28 Personen sind an den Folgen der Erkrankung in Deutschland verstorben.
  • Bereits gestern hat sich der saarländische Ministerpräsident erneut in einer Videobotschaft an die Bevölkerung gerichtet.

Mittwoch, 18.03.2020

19:20 Uhr

  • Angela Merkel richtet sich in einer Rede an die Nation. Sie sagt: „Es ist ernst. Nehmen Sie es auch ernst!“ Weitere Infos gibt es hier.
  • Italien meldet 4.200 Neuinfektionen seit gestern. Mittlerweile liegt die Zahl der Toten dort bei knapp 3.000 Personen.

17:42 Uhr

  • Für rund 800 saarländische Auszubildende wird die Zwischenprüfung ersatzlos gestrichen. Hier gibt es weitere Informationen.
  • Als erstes Bürgeramt in Saarbrücken bleibt ab Morgen, dem 19. März, der Standort Burbach geschlossen. Das gab die Landeshauptstadt in einer Pressemitteilung bekannt.

17:16 Uhr

  • Das Gesundheitsministerium hat weitere infizierte Personen bestätigt. Demnach liegt die aktuelle Zahl im Saarland bei 169 (Stand: 18.3.2020, 15 Uhr). Hiervon fallen 61 der Fälle auf den Regionalverband Saarbrücken.

16:53 Uhr

  • Die deutschlandweit erste Ausgangssperre wurde nun für die Stadt Mitterteich in Bayern ausgerufen. Diese soll vorerst bis zum 2. April andauern.

15:10 Uhr

  • Innenminister Klaus Bouillon hat einen Antrag an die Bundeswehr gestellt, damit medizinisches Bundeswehrpersonal für Corona-Tests genutzt werden kann.
  • Auch Porsche stellt die Produktion ein. Im Stammwerk in Zuffenhausen sowie am Produktionsstandort Leipzig wird in den nächsten zwei Wochen keine Arbeit stattfinden.
  • Für die Standorte Ingolstadt und Neckarsulm hat der Autohersteller Audi Kurzarbeit angekündigt

14:45 Uhr

  • Das nächste europäische Großereignis fällt dem Corona-Virus zum Opfer: Der diesjährige Eurovision Song Contest (ESC) findet nicht statt. Er hätte ursprünglich in den Niederlanden stattfinden sollen.

12:55 Uhr

  • Das Deutsch-Französische Gymnasium in Saarbrücken verschiebt die Abiturprüfungen. Hiervon betroffen sind alle schriftlichen wie mündlichen Prüfungen.

12:30 Uhr

  • Die Bundeswehr im Saarland hat ein Lagezentrum für einen potentiellen Corona-Einsatz eingerichtet (mehr Informationen hier).
  • Die Lage in der benachbarten Region Grand Est verschärft sich weiter. Bis Mittwoch wurden 1.820 Infizierte gemeldet, 61 Menschen sind bereits an den Folgen der Viruserkrankung verstorben.
  • In einer Videobotschaft richtet sich die saarländische Bildungs- und Kulturministerin Christine Streichert-Clivot an die Kulturschaffenden im Land:

11:40 Uhr

  • Nach Informationen der „SZ“ liegt die aktuelle Anzahl an positiv getesteten Corona-Infizierten im Saarland bei 146. Diese Zahl wurde bislang nicht vom Gesundheitsministerium bestätigt.
  • Das RKI hat die Fallzahlen in Deutschland aktualisiert. Demnach sind deutschlandweit 8.198 Menschen mit dem neuartigen Corona-Virus infiziert. Das sind 1.042 neue Fälle seit gestern.
  • Heute Abend will sich Kanzlerin Merkel (CDU) zur Corona-Krise zu Wort melden. Die Rede soll um 19:20 Uhr auf dem ZDF ausgestrahlt werden. Sie wird zusätzlich um 20:15 Uhr auf der ARD gesendet.
  • Nach Ford macht nun auch BMW sämtliche Werke in Europa dicht. Geplant ist ein Produktionsstopp für zunächst vier Wochen.

10:10 Uhr

  • Die Kassenärztliche Vereinigung hat geplant zwei weitere Corona-Teststationen im Saarland zu eröffnen. Diese sollen bereits ab 12 Uhr den Betrieb aufnehmen. Mehr Infos hier.
  • Nach SR-Informationen wollen die Einzelhandelsketten im Saarland bislang ihre Öffnungszeiten aufgrund der Corona-Pandemie nicht anpassen.
  • Bereits gestern Abend hat die Europäische Union einen sofortigen Einreisestopp für alle Nicht-EU-Bürger beschlossen. Selbiges soll vorerst für 30 Tage gelten.

Dienstag, 17.03.2020

17:20 Uhr

  • Das saarländische Gesundheitsministerium bestätigt 16 weitere Fälle seit gestern. Damit steigt die Gesamtzahl der Infizierten auf 101.

16:05 Uhr

  • Der Autohersteller Ford schließt alle europäischen Werke wegen des Corona-Viruses. Betroffen hiervon ist auch das Werk in Saarlouis. Für mehr hier klicken.

15:20 Uhr

  • Die Stadt Saarlouis hat die gesamte Saarlouiser Woche abgesagt. Betroffen hiervon ist ebenfalls die Emmes. Mehr Infos hier.

14:00 Uhr

  • Das erste Corona-Testzentrum im Saarland wird vorerst geschlossen. Im Zentrum in Neunkirchen übersteigt die Anzahl der Patienten die Kapazität (hier mehr dazu).

13:40 Uhr

  • Die Fußball-Europameisterschaft wird in diesem Sommer nicht stattfinden. Stattdessen hat die Uefa eine Verschiebung auf 2021 geplant. Die 55 Uefa-Mitgliedsverbände sowie das Exekutivkomitee müssen dem Verschlag noch zustimmen. Geplant ist eine Verlegung auf den Zeitraum zwischen dem 11. Juni und dem 11. Juli 2020. Hier könnt ihr mehr nachlesen.
  • Die Landesregierung bittet erneut darum, dass nur Personen mit Überweisung die drei Abstrichzentren besuchen sollen. Beschwerdefreie Patienten werden nicht abgestrichen.

13:20 Uhr

  • Ford in Saarlouis sagt Mitarbeitern, die wegen Corona zuhause bleiben müssen, das Gehalt zu. Besonders betroffen sind 800 „Grenzgänger“. Hier mehr dazu.

12:30 Uhr

  • Angesichts der Schließung von Bars und Restaurants im Saarland fordert der Hotel- und Gaststättenverband einen Hilfsfond vom Land. Mehr Informationen hier.

11:45 Uhr

  • Bereits jetzt fordert der Verband Deutscher Lokalzeitungen e.V. Soforthilfen vom Bund, um die Berichterstattung während der Corona-Pandemie aufrechtzuerhalten. Der vollständige Artikel hier.
  • Auch der Handelsverband Deutschland (HDE) fordert sofortige Direktzahlungen, um eine Welle an Insolvenzen abzuwenden. Jeden Tag verliere der Handel in Deutschland im No-Food-Betreich 1,15 Milliarden Euro.

10:40 Uhr

  • Das Risiko für die Bevölkerung durch das Corona-Virus wird seitens des Robert-Koch-Instituts (RKI) nun als „hoch“ eingestuft. In manchen Regionen, beispielsweise im stark betroffenen Landkreis Heinsberg, könne das Risiko bereits „sehr hoch“ sein. Bislang wurde das Risiko als „mäßig“ eingestuft.
  • Deutschlandweit gab es nach Angaben des RKI am Montagabend 6.012 bestätigte Infektionen mit dem Corona-Virus. Das sind mehr als 1.100 mehr Fälle als am Vortag.

10:00 Uhr

  • Wie die Jobcenter melden, sind die Telefonnetze der Arbeitsagentur für Arbeit überlastet. Es wird gebeten, Anrufe auf Notfälle zu beschränken. Termine behalten jedoch ihre Gültigkeit.
  • Eine Übersicht der von den Geschäftsschließungen betroffenen Einrichtungen gibt es hier.
  • Seitens der Bundesregierung wurde eine weltweite Reisewarnung ausgesprochen. Bislang war eine solche Warnung nur für China ausgesprochen worden. Von allen nicht notwendigen Reisen wird abgeraten.

8:10 Uhr

  • In Frankreich wurde eine landesweite Ausgangssperre ausgerufen. Diese gilt ab heute, 12 Uhr. Ebenfalls durch Macron angekündigt wurde die Schließung der EU-Außengrenzen sowie der Grenzen im Schengenraum. Der vollständige Artikel hier.

Montag, 16.03.2020

20:00 Uhr

  • Nach Angaben der SZ liegt der aktuelle Stand der Corona-Infizierten im Saarland bei 99. Dies wurde bislang nicht vom Gesundheitsministerium bestätigt.

18:15 Uhr

  • In einer Pressekonferenz gab Ministerpräsident Hand (CDU) bekannt, dass ab Mittwoch, 0 Uhr, das öffentliche Leben im Saarland weitgehend auf Eis gelegt wird. Die Notversorgung soll hingegen ausgeweitet werden. Hier gibt es mehr Informationen.

15:35 Uhr

  • Laut Angaben der dpa sowie der „Bild“-Zeitung schlägt die Bundesregierung die Schließung einer Vielzahl von Geschäften vor. Ausgenommen seien Supermärkte und andere Läden, die der Grundversorgung dienen. Wann diese Regelung gilt, entscheiden die Länder selbst. 
  • Die Bundesliga sowie die 2. Bundesliga pausieren bis mindestens zum 2. April. Dies wurde in einer Mitgliederversammlung der 36 Vereine beschlossen.

15:15 Uhr

  • Das saarländische Gesundheitsministerium hat 11 weitere Infizierte bestätigt. Damit steigt die Gesamtzahl der Infizierten im Saarland auf 85
  • An den Corona-Teststationen in Dillingen, Neunkirchen und Saarbrücken kommt es derzeit scheinbar zu Menschenaufläufen. Die KV ruft zu Ruhe auf. Mehr Informationen hier

11:00 Uhr

  • Der saarländische Innenminister Bouillon spricht sich für eine Schließung von Restaurants und Kneipen aus. Mehr Informationen gibt es hier.
  • Die Grenzschließungen nach Frankreich und nach Luxemburg sind in Kraft getreten. Seit 8 Uhr kommt niemand mehr ohne triftigen Grund aus den beiden Ländern nach Deutschland. Auch der ÖPNV zwischen Deutschland und Frankreich wurde ausgesetzt. Die Saarbahn beispielsweise fährt nur bis Hanweiler. 
  • Die Lebensmittelkonzerne wehren sich gegen die Anschuldigung, dass die Versorgungslage bei Dingen des täglichen Gebrauchs nicht mehr gesichert sei. Die Bevölkerung solle nicht auf Falschmeldungen aus den sozialen Medien hineinfallen. 

Sonntag, 15.03.2020

19:45 Uhr

  • Gegen Abend wurde mitgeteilt, dass auch die Grenze nach Luxemburg am Montag geschlossen werden soll. Auch hier gilt die selbe Ausnahmeregelung für Berufspendler.
  • Ministerpräsident Tobias Hans (CDU) meldet sich auf Twitter zu Wort zu den Grenzschließungen nach Frankreich und nach Luxemburg:

16:00 Uhr

  • Seitens der Kanzlerin wurde eine teilweise Grenzschließung nach Frankreich, Österreich und die Schweiz beschlossen. Mehr dazu hier.

13:40 Uhr

  • Das saarländische Gesundheitsministerium bestätigt 39 neue Corona-Infektionen seit Freitag. Die Gesamtzahl steigt somit auf 74 und hat sich im Laufe des Wochenendes mehr als verdoppelt. Betroffen sind der Regionalverband Saarbrücken (20), der Kreis St. Wendel (15), der Saar-Pfalz-Kreis (14), der Landkreis Saarlouis (10), der Kreis Neunkirchen (9) sowie der Kreis Merzig-Wadern (6).

Samstag, 14.03.2020

17:30 Uhr

  • Die Landesregierung hat vor etwa drei Stunden die sofortige Schließung von Schwimmbädern, Kinderindoorhallen, Discos, Bars, Clubs, Schwimmbädern und Bordellen beschlossen. Dies gilt vorerst bis zum 24. April. Mehr dazu hier.
  • Luxemburg trauert um den ersten Corona-Toten im Großherzogtum. Nach Regierungsangaben handelt es sich um einen 94-jährigen Menschen. Insgesamt gibt es in Luxemburg 38 bestätigte Corona-Fälle (Stand: Freitagabend)

9:30 Uhr

  • Die Gesamtzahl der bestätigten Infizierten liegt derzeit im Saarland bei 35. Die Anzahl positiv getesteter Fälle stieg somit im Vergleich zu gestern um 6.
  • Der Saarbrücker Oberbürgermeister Conradt (CDU) richtet sich in einem offenen Brief an die Bürger der Stadt und ruft zu Besonnenheit und gegenseitige Rücksichtnahme auf. Mehr dazu hier.
  • Bereits gestern teilte das saarländische Wirtschaftsministerium mit, dass am Montag landesweit der sogenannte Ferienfahrplan gilt. Ausgenommen ist Saarbrücken, hier gilt der Samstagsfahrplan. Auch der grenzüberschreitende ÖPNV wird ab Montag eingestellt. Hier ist der vollständige Artikel.
  • Nachdem die Bundesregierung den deutschen Krankenhäusern angeordnet hat, sich auf den steigenden Bedarf an Intensiv- und Beatmungskapazitäten einzustellen, reagieren nun die saarländischen Krankenhäuser. Beispielsweise hat das Universitätsklinikum des Saarlandes (UKS) in Homburg einen Großteil der planbaren Operationen und Eingriffe ab Montag (16.03.2020) auf unbestimmte Zeit verschoben und damit ausgesetzt.

Freitag, 13.03.2020

14.24 Uhr

  • Der Saarländische Ministerpräsident hat auf Facebook eine Videobotschaft für alle Saarländerinnen und Saarländer veröffentlicht.

07.30 Uhr

  • Bereits gestern Abend hat Ministerpräsident Hans in einer Pressemitteilung erklärt, dass ab Montag alle Schulen und Kindergärten im Saarland geschlossen bleiben. Ausführlich haben wir hier darüber berichtet. Auch in Frankreich bleiben ab Montag alle Schulen, Kitas und Universitäten geschlossen. In diesem Zusammenhang hat der französische Präsident Macron Grenzschließungen zu Deutschland nicht vollständig abgelehnt. Die Grenzkontrollen, die seit gestern an der deutsch-französischen Grenze begonnen haben, sind inzwischen ausgeweitet worden. Sowohl Züge aus Frankreich als auch Flugzeuge werden verstärkt kontrolliert.

Donnerstag, 12.3.2020

  • Am Mittwochabend wurden 8 positive Fälle im Landkreis Sankt Wendel bestätigt. Hierbei handelt es sich um eine Gruppe aus sieben Personen, die sich vermutlich bei einem Skiurlaub im österreichischen St. Anton infiziert haben und die Ehefrau einer dieser Personen.
  • Weiterhin wurde der Betrieb in zwei weiteren Schulen eingestellt. Es handelt sich hierbei um das Technisch-Gewerbliche Berufsbildungszentrum (TGBBZ), dessen Standorte in Mügelsberg sowie Malstatt heute geschlossen bleiben.
  • Grenzgängern aus Lothringen, die in saarländischen Schulen oder Kindergärten arbeiten oder diese besuchen, ist ein Besuch dieser Einrichtungen für die nächsten 14 Tage untersagt. Das gab Bildungsministerium bekannt. Auch Personen, die sich in dem Risikogebiet aufgehalten haben, sollen zunächst zuhause bleiben.
  • An der französischen Grenze wurden um 17 Uhr Grenzkontrollen eingeführt, um Personen aus dem Risikogebiet Grand Est zu kontrollieren. Der ausführliche Artikel hierzu ist hier zu finden.
  • Ebenfalls am Donnerstag wurde seitens des saarländischen Wirtschaftsministeriums ein Plan zum Schutz der heimischen Wirtschaft beschlossen (mehr Informationen hier).
  • Nach Informationen der „SZ“ sollen nun auch Discotheken, Clubs und Kinos im Saarland geschlossen werden. Eine entsprechende Verfügung wird für heute erwartet.

Weitere bestätigte Fälle vom 11.03.2020

  • Zwei Personen aus dem Landkreis Merzig-Wadern konnten positiv getestet werden. Die Ansteckung erfolgte während eines Aufenthalts in einem Risiko-Gebiet. Zusätzlich wurden vier Fälle im Regionalverband Saarbrücken seitens des Gesundheitsministeriums bestätigt. Diese haben zu der Schließung zweier Schulen im Regionalverband geführt (lesen Sie hier mehr). Ebenfalls betroffen ist eine Person aus dem Landkreis Neunkirchen.
  • Die dem Saarland angrenzende Region Grand Est wurde inzwischen zum Risikogebiet erklärt. Mit 464 bestätigten Fällen (Stand Dienstag) ist die Region besonders stark von der Infektion betroffen.

Sechster und Siebter Fall – Männer aus den Landkreisen Neunkirchen und Saarlouis

  • Bei den jüngsten Fällen handelt es sich um einen Mann aus dem Landkreis Neunkirchen und um einen Mann aus dem Landkreis Saarlouis, die sich beide laut Informationen des jeweils zuständigen Gesundheitsamtes mutmaßlich beim Urlaub in Südtirol bzw. in Frankreich infiziert haben.

Fünfter Fall – Mann aus dem Kreis Merzig Wadern

  • Bei dem neuesten Fall vom heutigen Tag handelt es sich um einen Mann aus dem Landkreis Merzig-Wadern, der laut Informationen des zuständigen Gesundheitsamtes wie eine bereits am Samstag im Saarpfalz-Kreis positiv getestete Person Kontakt mit dem „Grenzgänger“ aus Frankreich hatte, dessen positive Testung am Freitag als zweiter Fall im Saarland bekannt geworden war.

Vierter Fall – Mann aus dem Saarpfalzkreis

  • Am Samstagabend (07. März) kam noch ein vierter Fall dazu. Bei dem neuesten Fall handelt es sich um einen Mann aus dem Saarpfalz-Kreis, der laut Informationen des zuständigen Gesundheitsamtes Kontakt mit dem „Grenzgänger“ hatte, dessen positive Testung am Freitag bekannt geworden war.

Dritter Fall – Frau aus dem Regionalverband Saarbrücken

  • Ebenfalls wurde am Freitag noch ein dritter Fall durch das Gesundheitsministerium bestätigt. Hierbei soll es sich um eine im Regionalverband Saarbrücken lebende Frau handeln. Die 65-Jährige hatte nach einem Treffen mit einer Frau in Frankreich, die dort als positiv mit dem Coronavirus infiziert galt, über grippale Symptome geklagt und sich in eine saarländische Klinik begeben, wo sie unverzüglich in Isolation kam.  Aufgrund ihres guten Gesundheitszustandes sollte die Frau nach vorliegenden Informationen schon am Freitagabend entlassen und zuhause unter Quarantäne gestellt werden. Die bisherigen Ermittlungen des zuständigen Gesundheitsamtes haben ergeben, dass in einem ersten Schritt zunächst nicht mit einer größeren Zahl weiterer Kontaktpersonen zu rechnen ist.

Am Freitag (06. März) wurde die Erkrankung eines in Frankreich wohnhaften Mannes bestätigt, der bei einem im Saarland ansässigen Unternehmen beschäftigt ist. Laut Medienberichten soll es sich um die SAP handeln. Die positive Testung auf das Coronavirus ist nach Angaben des Unternehmens bei einem französischen Arzt erfolgt, der den Mann darüber telefonisch in Kenntnis gesetzt hat. Die betroffene Person befindet sich seit 3. März in häuslicher Quarantäne. Das Unternehmen hat gegenüber dem Gesundheitsministerium bestätigt, dass vor Ort entsprechende Maßnahmen eingeleitet worden seien. So sei auch das Bürogebäude für eine Desinfektion gesperrt. Zudem arbeite das Unternehmen eng mit den französischen Behörden sowie mehreren saarländischen Gesundheitsämtern zusammen, die derzeit damit beschäftigt sind, weitere Personen zu ermitteln, die mit dem erkrankten Mann in Kontakt standen.

Hotline der Landesregierung

Die Landesregierung hat eine Hotline für allgemeine Fragen zu dem Corona-Virus eingerichtet. Unter der Nummer (0681) 501-4422 können Bürger Montags bis Freitags von 7:00 Uhr bis 22:00 Uhr Informationen zu dem neuartigen Virus erhalten.

:Anzeige:

Quellen: Pressemitteilungen des Gesundheitsministeriums, Robert Koch Institut

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*