Anzeige:

Erster Covid-19 Fall im Saarland

Arzt aus Kinderklinik im Uniklinikum Homburg infiziert

Saarbrücken. In einer Pressekonferenz am Dienstagabend gab die Gesundheitsministerin Bachmann bekannt, dass es sich bei dem ersten bestätigten Corona-Fall  im Saarland um einen Arzt des Uniklinikums des Saarlandes in Homburg handelt. Dort ist er im Kinderklinikum beschäftigt. Er befindet sich derzeit im UKS in Quarantäne. Der Mann zeigte scheinbar bereits in den letzten Tagen Symptome, jedoch ist er noch bis gestern zur Arbeit erschienen. Die Kontaktpersonen werden derzeit noch ermittelt, der Arzt zeigt sich jedoch kooperativ und gab eine detaillierte Liste von Kontaktpersonen.

Infektionskette noch nicht nachvollziehbar

Woher er den Virus hat ist derzeit noch unklar. Er habe sich nicht in Risikogebieten aufgehalten. Da der Mann einen Sohn auf einer weiterführenden Schule hat, wurde der Sohn ebenfalls im Laufe des Tages auf den Corona-Virus getestet. Die Ergebnisse dieser Untersuchung liegen noch nicht vor. Eine Schließung des Kinderklinikums ist derzeit nicht vorgesehen aufgrund der Wichtigkeit dieser Station. Jedoch wurde vor möglichen Beeinträchtigungen im normalen Betriebsablauf gewarnt.

Anzeige:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*