Anzeige:

Polizei Sankt Wendel zieht Fazit nach gestrigem Schneetag

BILD: Andrea Bettina Stuber

St. Wendel. Durch den im Landkreis St. Wendel auftretenden Schneefall am Donnerstag, den 27. Februar 2020, kam es zu starken Verkehrsbehinderungen im gesamten Landkreis. Die Polizei in St. Wendel hatte diesbezüglich ab Mittag bis in die Abendstunden ca. 60 Meldungen zu verzeichnen.

In Freisen und Urexweiler hatten sich beispielsweise zwei Schulbusse festgefahren. Auf den Strecken zwischen Güdesweiler und Oberthal, zwischen St. Wendel und Werschweiler sowie zwischen Oberthal und Selbach blockierten mehrere liegengebliebene LKW und PKW die Fahrbahn.

Anzeige:

Probleme wegen der Schneelast

Nicht nur auf diesen Strecken war zeitweise ein Weiterkommen durch blockierte Straßen unmöglich. Durch die Schneelast auf den Bäumen kam es zudem auf etlichen Strecken zum “Schneebruch”. Durch herabfallende Äste und sogar ganze Bäume mussten zeitweise mehrere Landstraßen gesperrt werden. Mittlerweile hat sich die Lage entspannt. Die Straßen sind wieder frei befahrbar. Glücklicherweise kam es zu keinen nennenswerten Verkehrsunfällen.

Fünf leichtere Verkehrsunfälle mit Blechschaden verzeichnete die PI St. Wendel an diesem Tag und weist in diesem Zusammenhang darauf hin, dass bei bevorstehendem Wintereinbruch insbesondere die Autoreifen in Augenschein zu nehmen sind. Bei den Winterreifen sollte in jedem Fall auf eine ausreichende Profiltiefe geachtet werden, damit ihr Zweck optimal erfüllt und die Gefahr eines Unfalles oder ein Liegenbleiben auf einer schnee- oder eisglatten Fahrbahn minimiert wird.

Anzeige:

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*